Skip to Content

Hochzeitsvorbereitung: In 16 Schritten zu deiner Traumhochzeit

Hochzeitsvorbereitung: In 16 Schritten zu deiner Traumhochzeit

Sharing is caring!

Sonnenuntergang, es ist warm und ruhig, ihr zwei alleine. Nur du und dein Traummann. In der nächsten Sekunde ist er auf seinen Knien und bittet um deine Hand an. Du hast Ja gesagt!

Eure Freude kann man schon von weiter Ferne spüren. Ihr lacht, ihr weint und alles ist so wunderschön. Genau von diesem Moment hast du schon lange geträumt.

Aber dann kommt es. Dein Kopf ist voller Fragen: Was jetzt? Wo soll ich anfangen? Wie soll ich alles perfekt organisieren? Kann ich das alleine schaffen?!

Genau in diesem Moment solltest du tief einatmen und den Zeitpunkt genießen, meine Liebe, denn wir haben für dich die perfekte Hochzeitscheckliste vorbereitet.

In diesem Artikel helfen wir dir bei der Hochzeitsvorbereitung, sodass du genau weißt, was dein nächster Schritt ist.

Die ersten Schritte

Wenn es zum Thema Hochzeit kommt, wissen wir ja alle genau, dass man so viel zu planen hat. Für manche ist das kein Problem, aber für manche kann das ziemlich stressig sein. Wir wollen natürlich nicht, dass der schönste Tag für dich zum Albtraum wird.

Deine erste Aufgabe ist es also, einen Terminplaner bzw. Hochzeitsplaner zu kaufen, dich mit deinem zukünftigen Ehemann hinzusetzen und anzufangen zu planen. Es ist auf jeden Fall einfacher und besser, alles aufzuschreiben, als sich alle diese Details zu merken.

Jetzt können wir auch gemeinsam mit der Hochzeitsvorbereitung loslegen!

1. Der finanzielle Rahmen

Vintage Retro Glas mit Hanf Seil Krawatte Hochzeit Tag

Was auch immer man organisiert, man muss in erster Linie über die Kosten nachdenken. Da die Hochzeit wahrscheinlich eine der größten Feiern im Leben eines Paares ist, muss man diesen Schritt ganz klar und detailliert durchgehen.

Überlegt euch, welche Dinge ihr gerne bei eurer Hochzeit haben wollt und wie viel ihr bereit seid, dafür auszugeben. Legt euch ein ungefähres Budget fest, welches alle Kosten abdecken sollte.

Eine Hochzeit kann unter Umständen sehr teuer werden, deshalb ist es wichtig, euch alle Kostenpunkte aufzuschreiben und Buch darüber zu führen, damit ihr den Überblick nicht verliert.

Möchtet ihr eine Live-Band, einen Fotografen, eine Fotobox und und und? Dann setzt all diese Dinge auf eure Budget-Liste und ein Limit, wie viel ihr dafür ausgeben möchtet.

In der heutigen Zeit ist es überhaupt kein big deal auch einen Kredit aufzunehmen. Aber ist es eine gute Idee, gleich mit regelmäßigen Zahlungsverpflichtungen das gemeinsame Leben zu starten?

Deswegen ist es wichtig, dieses Detail abzuwägen.

Falls ihr schon früher angefangen habt, für eure Hochzeit Geld zu sparen, dann seid ihr euch schon bewusst, wie viel ihr braucht, um eure Traumhochzeit zu veranstalten.

Solltet ihr ein kleines Budget für eure Hochzeit haben, dann gibt es auch Möglichkeiten, bei der Hochzeit Geld zu sparen:

• Organisiert erst mal eine standesamtliche Hochzeit, nur ihr zwei und eure Trauzeugen. Später, wenn ihr genügend Geld auf dem Sparkonto habt, könnt ihr auch eine Feier machen.

• Entscheidet euch für eine Hochzeit im engen Kreis mit bis zu 20 Hochzeitsgästen. Je kürzer die Gästeliste, desto niedriger die Ausgaben.

• Veranstaltet eure Hochzeitsfeier in euren Garten, so bezahlt ihr nur den Partyservice.

• Spielt ein bisschen mit DIY Ideen für Hochzeitseinladungen, Save the Date-Karten, Tischkarten und Hochzeitsdeko.

• Ihr könnt beispielsweise das Brautkleid und den Hochzeitsanzug ausleihen und nicht kaufen. Ohnehin werden sie meist nur einmal getragen und verstauben danach im Kleiderschrank.

Nachdem ihr zwei diesen Schritt detailliert besprochen habt und einige Dinge auf die Waage gestellt habt, werdet ihr alle anderen Schritte einfacher planen.

Money, money, money – Check!

2. Save the date!

Worthochzeit und zwei Herzen auf Kalender mit süßem Rosenstrauß

Das Datum spielt bei einer Hochzeitsvorbereitung neben dem Budget wahrscheinlich die wichtigste Rolle, denn alles andere hängt vom Hochzeitstermin ab.

Falls ihr zwei spielerisch drauf seid, wählt ein markantes Datum, wie 22.02.2022 oder 21.12.2021. Oder auch zum Beispiel 10.10., 08.08., es gibt viele Optionen. Hört sich sympathisch an und eure Hochzeitsgäste werden es sich merken.

Und hey, mit solch einem Termin werdet ihr bestimmt den wichtigen Jahrestag nie vergessen. Tolle Sache, oder?

Da solche Hochzeitstermine sehr beliebt sind, solltet ihr zwei, wenn ihr euch einig seid, gleich das Standesamt besuchen und das Datum vereinbaren. Denn diese werden schnell ausgebucht sein.

Oder habt ihr zwei ein Datum, das von großer Bedeutung für euch ist? Erinnert ihr euch noch: erstes Date, erster Kuss, erste Begegnung usw. Da sprechen wir über Romantik pur.

Egal was für ein Datum ihr auswählt, ob es ein Schnappsdatum ist oder auch ein romantisches Datum, Hauptsache ist, ihr seid euch einig. Sechs Monate im Voraus kann man bundesweit auf dem Standesamt einen Termin buchen. Deswegen ist es auch der Schritt, der zählt.

Eure Familie und Freunde werden bestimmt Zeit an diesem Tag haben. Es kann vorkommen, dass unsere Liebsten genau an diesem Tag noch etwas vorhaben. Um auf Nummer sicher zu gehen, schickt an alle Save the date Karten. So können sie im Voraus eure Hochzeit im Blick behalten.

Save the date Karten könnt ihr entweder kaufen, ausdrucken, selber basteln oder bestellen. Habt ihr Zeit und Inspiration, dann macht selber eure Karten. Das wird bestimmt amüsant werden.

Kleiner Tipp: findet auch eine Alternative, falls euer Wunschtermin bereits ausgebucht ist. Das kann auch oft passieren. Ihr habt auch die Möglichkeit, im standesamtlichen Kalender online nachzuschauen, welche Termine zur Verfügung stehen.

Hochzeitstermin – Check!

3. Ort der Trauung

Sehr schöne Hochzeit eines erstaunlichen Paares

Nachdem ihr den Termin im Standesamt vereinbart habt, ist es empfehlenswert nachzufragen, welche Dokumente ihr zwei und eure Trauzeugen vorbereiten solltet, damit am Tag der Trauung nichts schiefgeht.

Jetzt entscheidet ihr, wo die Trauung stattfindet. Am besten wäre es, ihr seht euch die Homepage eurer Stadt an und informiert euch, welche Trausäle es in eurer Umgebung gibt.

Je nachdem, ob ihr eine Hochzeit in der kalten oder warmen Jahreszeit plant, könnt ihr festlegen, ob ihr euch im Freien oder drinnen vermählen wollt.

Eine freie Trauung wäre auch super romantisch.

Dasselbe könnt ihr auch machen, falls ihr auch eine kirchliche Trauung plant.

Psst! Kleiner Tipp für euch: achtet darauf, dass ihr auch einen Plan B habt, falls ihr eine freie Trauung und Hochzeitsfeier plant. Manchmal können Frühling und Sommer spielerisch sein und uns mit Regenwolken überraschen. Bereitet auf jeden Fall ein Hochzeitszelt vor oder eine andere Art, wie ihr euch vor dem Regen schützen könnt. Hauptsache ist, eure Gäste werden nicht nass.

Trauungslocation – Check!

4. Große oder kleine Hochzeit

Jungvermähltenpaar und ihre Freunde auf der Hochzeitsfeier duschten mit Konfetti im grünen, sonnigen Park

Jetzt ist es an der Zeit nachzudenken, wie lang eure Gästeliste sein soll. Also, einen Kuli in die Hand nehmen und auf ein Blatt Papier die Namen niederschreiben.

Früher waren größere Hochzeiten der Trend. Da stehen gleich die Eltern, Geschwister, alle Freunde und Bekannte, manchmal auch Geschäftspartner auf der Gästeliste.

Heutzutage ist es immer häufiger und beliebter kleine Hochzeitsfeiern vorzubereiten. Ehepaare wählen eine intimere Atmosphäre, umgeben von Familien und Freunden, mit denen sie regelmäßig Kontakt pflegen.

Auf der Liste sind meistens die Eltern, Geschwister, einige Verwandte und enge Freunde.

Es gibt mehrere Gründe, warum sich Menschen dafür entscheiden. Bei kleinen Hochzeiten ist es manchmal der Fall, dass das Budget die Größe der Feier entscheidet, oder auch die Hochzeitslocation. Oder das Brautpaar möchte einfach die Hochzeit im engen Kreis abhalten.

Es liegt allein in euren Händen, wie groß eure Hochzeitsfeier sein sollte. Ob ihr eine große Hochzeit veranstaltet mit bis zu 100 Leuten, oder eine kleine mit 20, ist nur eure Entscheidung.

Egal, ob groß oder klein, Hauptsache ist, ihr seid euch dabei einig und seid zufrieden mit der Entscheidung.

5. Die traumhafte Hochzeitslocation

Türkische Hochzeit

Ihr habt schon das Datum vereinbart? Na, habt ihr eine Winter- oder Sommerhochzeit? Oder eine im Frühling oder Herbst?

Falls ihr zwei euch schon einig seid bezüglich des Datums und auch der Größe der Hochzeitsfeier, könnt ihr ruhig weitere Pläne machen.

Jetzt kommt euer Stil infrage. Unser Ratschlag ist es, jetzt das Hochzeitsmotto festzulegen. Das ist auch ein interessanter Teil, denn nach dem Motto könnt ihr alles andere leichter planen. Nicht dass ihr im riesigen alten Schloss eine Feier vorbereitet, obwohl ihr eher moderne Typen seid.

Na, habt ihr schon Ideen? Falls ja, können wir weiter über die Hochzeitslocation sprechen.

Du musst dir vorstellen, dass es vielleicht an eurem großen Tag noch mehrere Feiern geben wird. Deswegen ist es wichtig, die Hochzeitslocation termingerecht auszusuchen und zu buchen.

Habt ihr euch für eine Winter- oder Herbsthochzeit entschieden, solltet ihr natürlich dafür sorgen, dass ihr einen Hochzeitssaal, Restaurant oder Hotel bucht. Also ein Raum mit einem Dach und Wärme.

Ihr wisst schon ungefähr, wie lang die Gästeliste ist. Anhand der Anzahl der Gäste, entscheidet ihr die Größe der Hochzeitslocation, bzw. der Räumlichkeit. Seht ihr? Ist gar nicht mal so kompliziert.

Falls ihr aber eine Frühlings- oder Sommerhochzeit plant, habt ihr die Qual der Wahl zu entscheiden, ob ihr eine Hochzeitsfeier im Freien haben möchtet oder lieber in vier Wänden. Ihr könnt euch auch für eine Kombination entscheiden.

Es gibt so viele wunderschöne und magische Orte zu feiern. Und glaubt mir, jede Entscheidung ist richtig.

• Möchtet ihr eine große Hochzeitsfeier veranstalten, entscheidet euch dann für einen Hochzeitssaal, sodass es Platz für alle gibt und dass auch die Tanzfläche geräumig ist.

• Möchtest du aber eine Prinzessinnenhochzeit haben, dann ist ein Schloss eine wunderschöne Idee. Dabei werden auch eure Fotos magisch aussehen.

• Habt ihr eine kleinere und intime Hochzeit sind Hotels und Restaurants eine schöne und praktische Idee. Die meisten haben auch eine Terrasse oder einen Garten, so können alle mal draußen auch die Feier genießen.

• Ob groß oder klein, eine Villa mit großem Garten ist der Hingucker. Eure Gäste und ihr werdet euch entspannt und wohl fühlen, weil es eine intime Atmosphäre hervorruft. Und so könnt ihr eine Kombination von drinnen und draußen machen.

• Falls ihr euch für eine Sommer- oder Frühlingshochzeit entschieden habt, denkt auch über eine freie Hochzeitsfeier nach. Zelte bestellen, schön dekorieren und Natur pur genießen. Stell dir mal vor, eine romantische Feier unter dem Sternenhimmel.

Es gibt so viele Optionen wie Sand am Meer: im Garten, am Strand, in einem alten Hotel, auf einem Schiff, auf der Wiese, in der Stadt oder am Land und so weiter. Hier spielt auch eure Inspiration, eure Wünsche und Fantasie eine große Rolle.

Behaltet bitte immer das Budget im Hinterkopf. Bei manchen Locations ist es so, dass ihr die Mietung bezahlen müsst. Manchmal auch im Voraus. Falls ihr beispielsweise im Restaurant feiert, bezahlt ihr nur das Essen und Getränke. Auch im eigenen Garten müsst ihr keinen Raum bezahlen.

Gleichzeitig könnt ihr euch auch schon Gedanken über die Sitzordnung machen, nachdem ihr nun wisst, an welchem Ort die Feier stattfinden wird und wie viel Platz ihr zur Verfügung habt.

Ob groß oder klein, ob draußen oder innen, ist im Endeffekt nur eure Entscheidung. Und was auch immer ihr auswählt, wird bestimmt eine super Entscheidung für eure traumhafte Hochzeitsfeier sein.

Also, Hochzeitslocation – Check!

6. Zeit für die Einladungskarten

Einladungskarte für die Hochzeit

Jetzt wisst ihr ungefähr, wie lang eure Gästeliste ist. Ihr habt das Datum, die Location und das Motto.

Da ihr ein Hochzeitsmotto habt, solltet ihr auch eure Einladungskarten nach dem Motto gestalten. Die Einladungen können simpel bleiben, bunt, mit vielen Details, mit eurem Foto, was auch immer ihr möchtet. Ihr könnt darin ein Liebeszitat oder -Lied hineinschreiben.

Falls ihr eher kreativ seid, bastelt dann eure DIY Einladungskarten. Natürlich, das ist auf jeden Fall einfacher bei kleinen Hochzeiten. Ihr könnt auch die Karten bestellen oder ausdrucken.

Vergesst aber nicht das Wichtigste: das Datum und die Uhrzeit der Hochzeit, und natürlich die Hochzeitslocation.

Kleiner Tipp: Falls ihr keine Save the date Karten verschickt, könnt ihr auch in die Hochzeitseinladung eure Kontaktnummer hinterlassen. Bittet eure Gäste, sich termingerecht zu äußern, sodass ihr Bescheid wisst, ob sie kommen können oder nicht.

Hochzeitseinladungen – Check!

7. Die Trauzeugen

Bräutigam und Trauzeuge trinken und lächeln während der Hochzeitsfeier (2)

Wie habt ihr eure Trauzeugen ausgewählt? Ist das deine beste Freundin schon aus Schulzeiten oder dein bester Kumpel aus dem Kindergarten? Oder vielleicht eure Geschwister oder andere Verwandte? Oder kennt ihr die Leute erst seit ein paar Monaten?

Es ist wirklich egal, wie lange ihr euch kennt, solange ihr Vertrauen in sie habt. Denn das ist entscheidend bei der Auswahl der Trauzeugen.

Sobald ihr euch entschieden habt, wen ihr gerne als Trauzeugen hättet, macht euch ein Treffen mit ihnen und fragt sie, ob sie gerne diese Aufgabe erfüllen möchten. Ich bin mir sicher, sie werden von diesem Angebot geehrt sein.

Ihr könnt ihnen Aufgaben geben oder einfach fragen, was für sie am einfachsten ist. Ihr müsst dabei im Auge behalten, dass sie vielleicht eine stressige Arbeit haben, oder Kinder und nicht genügend Zeit für zu viele Aufgaben.

Sie können beispielsweise fürs Unterhaltungsprogramm sorgen. Es gibt viele Ideen für super tolle Hochzeitsspiele und die meisten brauchen auch eine Moderation. Falls eure Trauzeugen keine schüchternen Typen sind, dann können sie diese amüsante Aufgabe erledigen.

Sie können auch bei der Auswahl verschiedener Dinge helfen: der Location, der Unterhaltung, des Anzugs und Kleides, Abholung der Ringe usw.

Wenn ihr eure Trauzeugen ausgewählt habt, habt ihr nicht nur an diesen Tag die zwei Personen als Freunde, sondern fürs ganze Leben lang.

Trauzeugen – Check!

8. Für eine unvergängliche Erinnerung

Der Fotograf, der Braut und Bräutigam zeigt, hatte gerade Fotos gemacht (1)

Heutzutage ist es ganz normal, jeden Tag die verschiedensten Fotos zu machen. Wir fotografieren die Natur, unsere Freunde in lustigen Posen, das, was wir essen, trinken und so weiter. Wenn aber der Moment kommt und ihr eure Hochzeit feiert, hast du gar keine Zeit, dein Handy in die Hand zu nehmen und Hochzeitsfotos zu machen.

Alle Brautpaare erleben wirklich vieles am Hochzeitstag. Die ganze Familie, alle Freunde und Bekannte kommen, um eure Liebe und euer gemeinsames Leben zu feiern. Es ist wirklich unmöglich alle Momente und Situationen zu merken.

Deswegen ist unser nächster Schritt genau die Person, die für uns unvergängliche Erinnerungen macht: der Fotograf.

Kennst du schon einen in deiner Umgebung, der seinen Job perfekt macht? Haben dir deine Freunde Ratschläge gegeben, wer der beste in seinem Beruf ist?

Unser Tipp ist, macht eine Liste mit verschiedenen Fotografen. Wenn ihr morgens Kaffee trinkt und Zeit zum Entspannen habt, könnt ihr die Websites in Ruhe recherchieren.

Jetzt spielt mal wieder euer persönlicher Stil eine Rolle: Gefällt euch, was ihr auf den Fotos seht? Wenn nein, weitersuchen. Wir glauben, dass das kein Problem für euch sein wird, denn ihr wisst am besten, was ihr haben möchtet.

Wenn ihr euch für ein paar entschieden habt, dann könnt ihr diese kontaktieren und die Details besprechen und euch eine Meinung zu ihnen bilden.

Ihr könnt erklären, was ihr haben möchtet: hellere oder dunklere Fotos, spontane oder gestellte Posen usw. Ebenso könnt ihr entscheiden, ob der Fotograf die ganze Feier über dabei sein soll oder nur einen Teil.

Der Fotograf wird bestimmt das Beste daraus machen, denn das ist nicht nur sein Job, das ist auch sein Kunstwerk.

Hochzeitsfotos – Check!

9. Die Party kann beginnen

Erste Tanzbraut in einem Restaurant

Und so schnell kommen wir zur Party. Du kannst schon sehen, dass es mit gemeinsamen Kräften einfacher geht, nicht wahr?

Was für Musik spielen sollte, ist mal wieder die Qual der Wahl des Brautpaars. Natürlich, am besten wäre es, für jeden Gast etwas dabei zu haben. Das kann manchmal auch unmöglich sein, denn verschiedene Menschen mögen die unterschiedlichsten Sachen.

Behaltet aber bitte immer im Hinterkopf, das ist euer Hochzeitstag und ihr zwei habt das letzte Wort.

Wählt die Musik nach eurem Stil. Seid ihr romantisch, findet eine Musikband, die ausgerechnet eine warme und gemütliche Atmosphäre gestalten kann. Seid ihr aber mehr energisch und tanzt die ganze Nacht lang, dann sucht eine Band, die aus allen Gästen das Wildeste erwecken kann. Ihr könnt auch einen Hochzeits-DJ holen und die Party kann beginnen.

Sorgt auf jeden Fall für Unterhaltung. Wählt amüsante Hochzeitsspiele, die gute Laune bringen. Wie schon gesagt, falls ihr zwei dafür keine Zeit oder Ideen habt, bittet eure Trauzeugen um Hilfe.

Es gibt so viele interessante Sachen, die man bei einer Hochzeit haben kann.

Eine Fotobox wäre eine super Idee. Die Gäste werden Spaß haben und lustige Fotos machen. Das Beste daran ist, ihr zwei und auch die Gäste habt später eine Erinnerung.

Eine Leinwand zum Bemalen ist ein riesen Spaß für die Kleinsten, aber auch die ältesten Gäste können zeigen, was sie drauf haben.

Wenn ihr aber eher Action-Typen seid, könnt ihr auch einen Baumstamm zersägen. Je nach euren Wünschen.

Erklärt also euren Trauzeugen eure Wünsche. Sodass sie wissen, was ihr wollt: eine ruhige und romantische Feier oder eine Feier, wo die Gäste die Sau rauslassen können. Welcher Partytyp seid ihr zwei?

Gute Laune – Check!

Hier kommt das Brautpaar

schöner Hochzeitsstrauß Dustyrose und Knopfloch

Jetzt seid ihr zwei an der Reihe!

Den Männern haben wir es ziemlich leicht gemacht, Anzug finden und fertig ist er.

Überlege, welche Farbe des Anzugs es sein sollte und kaufe natürlich bequeme Schuhe. Wenn du siehst, dass es perfekt sitzt, hast du nur noch eine Entscheidung zu treffen: eine Krawatte oder Fliege?

10. Ein Ring für die Ewigkeit

Goldene Eheringe auf den Seekieseln

Die Trauringe auszuwählen, ist wieder eine gemeinsame Aufgabe. Bei einer reichlichen Auswahl ist es manchmal schwer, gleich zu erkennen, was perfekt für euch zwei sitzt.

Denkt einfach darüber nach, was zu eurem Stil passt. Manche mögen große und prachtvolle Ringe, manche bleiben aber lieber schlicht.

Wenn ihr schon beim Juwelier seid, erwähnt ihm euer Budget, sodass ihr die Auswahl begrenzen könnt.

Ihr könnt auch beschreiben, welches Material besser zu euch passt. Nicht dass ihr z.B. goldene Ringe kauft, dabei ist einer von euch allergisch gegen Gold.

Es gibt mehrere Möglichkeiten: Silber, Gold, Platin oder Weißgold. Nachdem ihr das Material ausgewählt habt, könnt ihr entscheiden, ob ihr eure Ringe breiter haben möchtet oder dünner.

Schaut die ganze Auswahl an, vielleicht gefällt euch etwas mit Diamanten oder Zirkonen. Dabei könnt ihr auch sehen, was halt praktischer ist.

Eine schöne Idee ist auch eine innere Gravur. Ihr könnt zum Beispiel das Hochzeitsdatum oder eure Namen gravieren lassen. Oder etwa auch kurze Sprüche wie: Für immer; Für die Ewigkeit; Ich liebe dich; usw.

11. Say yes to the dress!

Bride in beautiful dress sitting on sofa

Viele Mädchen träumen ihr ganzes Leben lang von dem Hochzeitstag, ausgerechnet wegen dem langen weißen Hochzeitskleid.

Glücklicherweise haben wir heutzutage die Möglichkeit, alle Informationen im Internet zu finden. Das gilt auch für das Hochzeitskleid.

Pass bitte dabei auf, denn manchmal kann uns eine zu große Auswahl verwirren. Es kann dazu kommen, dass wir nicht mehr wissen, wie wir genau an unserem Hochzeitstag aussehen wollen.

Am besten ist es, erst mal die Brautkleid-Salons in deiner Umgebung zu besuchen. Die netten Damen, die dort arbeiten, werden dir bestimmt helfen, das Traumkleid zu finden. Falls nicht, kannst du weitersuchen.

Erkläre, was du genau haben möchtest: ein langes Kleid mit Schleier, ein erfrischendes Kleid, mehr Details, mit Glitzer oder ohne usw. Probiere auch verschiedene Modelle aus, sodass du siehst, was zu deiner Körperfigur am besten passt bzw. in welchen du dich am schönsten fühlst.

Da die Verkäuferinnen Erfahrung haben, hör dir auch an, was für Tipps sie haben. Du musst sie natürlich nicht befolgen, aber in den meisten Fällen sind sie ziemlich hilfreich. Sie wissen am besten, wie wir unsere Unsicherheiten verstecken und unsere Schokoladenseiten betonen können.

Wer kommt mit? Bringe immer jemanden mit, denn vier Augen sehen mehr als zwei. Entscheide dich für die Personen, die wirklich hilfreich sind und auf dich positiv wirken. Meistens ist das die Mutter, Schwester, die Trauzeugin oder deine Lieblingscousine.

12. Deine perfekten Brautjungfern und Trauzeugen

Braut, die mit ihrem Rücken in einem weißen Hochzeitskleid steht

Die Hochzeitsvorbereitungen laufen auf Hochtouren. Da ihr schon ein Hochzeitsmotto vereinbart habt, ist es an der Reihe auch die Brautjungfern und Trauzeugen mit ein bisschen Farbe in Harmonie zu bringen.

Es steht in keiner Regel geschrieben, dass ihr denen sagen müsst, was sie anziehen sollen. Einfach nur erklären, was für Ideen ihr habt und was das Motto der Hochzeit ist.

Habt ihr euch für sanfte Pastellfarben entschieden, kann die Trauzeugin ein Kleid in derselben Farbe anziehen und der Trauzeuge solche Krawatte kaufen.

Der Bräutigam und sein Trauzeuge können auch dieselbe Krawatte haben. Das würde auch eine schöne Kombination sein.

Hier ein kleiner Tipp für unsere Braut: Falls du Brautjungfern an deinem Hochzeitstag haben möchtest, denke dir aus, was sie anziehen könnten. Welche Farben und Materialien am schönsten sind. Denk aber bitte daran, dass wir alle unterschiedliche Körperfiguren haben und uns nicht in denselben Kleidmodellen gut und hübsch fühlen.

Suche einfach ein paar schöne Modelle aus, zeige ihnen die Auswahl, sie können die Kleider anprobieren und vereinbart gemeinsam die endgültige Auswahl. So werden sich alle wohlfühlen.

13. Zeit für Make-up & Frisur

Hochzeits-Maskenbildner machen ein Make-up für die Braut

Schon aus historischen Zeiten wissen wir, dass Frauen mit Schminke befreundet sind. Heutzutage bekommt Make-up immer mehr eine artistische Form. Die Ladies machen echte Kunst mit ein paar Bürsten und Farben.

Bei deiner Hochzeitsvorbereitung darfst du also Make-up und auch die Brautfrisur nicht vergessen. Du kannst entscheiden, ob du dich selbst schminken und frisieren möchtest oder ob du dich zurücklehnst und einen Profi ans Werk lässt.

So musst du dir auch keine Sorgen machen, ob dein Make-up und deine Frisur den ganzen Tag sitzen.

Also, suche dir einige Make-up Artisten aus und Friseure aus. Finde diejenigen, die dir am meisten gefallen und vereinbare die Termine.

Beschreibe auf jeden Fall, was du genau möchtest. Hör dir auch Tipps und Tricks von ihnen an, denn sie haben Erfahrung und wissen, was gut ist. Erkläre auch, wie dein Brautkleid aussieht, denn so kann man auch leichter die perfekt passende Brautfrisur machen.

Wenn du dich dabei ein bisschen unsicher fühlst, kannst du erst mal Probetermine mit Make-Up Artist/-in und Friseur/-in vereinbaren. Sodass du vor der Hochzeit sehen kannst, wie du im Endeffekt aussehen wirst.

Der Bräutigam wird sich auch frisch machen. Sein Gesicht rasieren und eine ordentliche Frisur machen. Falls er einen langen Bart pflegt, einfach schön in Ordnung bringen.

Et voilà! Da haben wir unser Hochzeitspärchen – Check!

Die Liebe liegt im Detail

Brautstrauß

So, ihr Lieben, wir haben schon gemeinsam den Grundstock für eure Traumhochzeit geplant. Eure Gäste wissen schon, wo und wann der große Tag stattfindet.

Jetzt werden wir nur noch alles nach eurem Geschmack dekorieren. Und das ist wirklich ein Kinderspiel. Bleibt nur eurem Stil treu und ihr werdet schon sehen, wie dieser Teil der Hochzeitsvorbereitung Spaß macht.

In diesem Teil besprechen wir also:

• deinen Brautstrauß

• die Hochzeitsdeko und Blumenschmuck

• das Menü und die Hochzeitstorte

14. Der Brautstrauß

Jetzt kommt wieder dein persönlicher Stil infrage. Welche Farben und welche Blumen hast du dir bei deiner Hochzeit vorgestellt?

Traditionell ist der Brautstrauß rund mit wunderschönen Rosen und ein paar grünen Details. Schau bitte, dass du die Blumensorte wählst, die zu deinem Stil passt.

Soll es ein einfacher, klassischer, kunterbunter oder majestätischer sein, liegt in deiner Hand. Eventuell musst du auch berücksichtigen, welche Blumensorte, zu welcher Jahreszeit blühen, nicht dass du Winterblumen mitten im Sommer verlangst.

15. Die Hochzeitsdeko und Blumenschmuck

Schöne Blumen auf Tisch am Hochzeitstag (2)

Da du schon eine Vorstellung hast, wie dein Brautstrauß aussehen wird, ist es Zeit, ein bisschen mit der Deko und dem Blumenschmuck zu spielen.

Welche Farben hast du für den Brautstrauß ausgewählt? Hast du dich für Blumen, Blätter, Kräuter oder Federn entschieden? Falls du dich für eine Kombination entschieden hast, müssen alle Details in perfekter Harmonie sein.

Du kannst dir im Internet sehr viel Inspiration bezüglich der Dekoration holen. Du kannst aber auch eine Dekorateurin beauftragen, die alles nach euren Wünschen gestalten wird.

Es gibt diverse Showrooms, wo ihr euch genau ansehen könnt, wie diverse Tische dekoriert sind. Je nachdem was euer Motto ist, könnt ihr die Deko dementsprechend wählen.

Plane genau, wie viele Schmuckstücke für die Deko du brauchst. Du brauchst nämlich eine Zahl für das Hochzeitsauto, eure Hochzeitsgäste, den Saal. Bei einer kirchlichen Trauung kannst du auch Deko für die Kirche vorbereiten.

Die Hochzeitsdeko und den Blumenschmuck kannst du selbst machen, natürlich wenn du mehr Zeit hast. Falls du aber keine Inspiration hast, kannst du alles in deiner Umgebung kaufen oder per Amazon bestellen.

Mit derselben Deko kannst du auch dein Gästebuch dekorieren, sodass es nicht langweilig aussieht. Sondern genau nach deinem Geschmack.

16. Das Menü und die Hochzeitstorte

Eine Braut und ein Bräutigam schneiden ihre Hochzeitstorte

So, nachdem nun Hochzeitslocation und Gästeliste feststeht, könnt ihr nun entscheiden, wie groß eure Hochzeitstorte sein soll. Den Geschmack wählt das Brautpaar.

Was das Menü angeht, könnt ihr bei einem Caterer nachfragen oder, falls ihr in einem Restaurant feiert, die Menükarte ansehen und euer Hochzeitsmenü zusammenstellen.

Am besten ist es, ein paar Angebote anzuschauen und zu entscheiden, was für euch und eure Gäste am besten ist. Habt auch im Auge, ob es unter euren Gästen welche gibt, die bestimmte Dinge nicht essen dürfen oder kein Fleisch essen usw.

Die Menükarten könnt ihr farblich an eure Deko anpassen, sodass der gesamte Tisch miteinander harmoniert.

Brautstrauß – Check!

Deko – Check!

Menü und Hochzeitstorte – Check!

Wie soll ich das alleine schaffen?

Schönes junges Paar, das sich beim Sitzen im Schlafzimmer verbindet und lächelt

Liebes, du musst nichts alleine machen. Wir haben doch jetzt gemeinsam deine Hochzeitscheckliste zusammengestellt. Dein zukünftiger Ehemann ist deine größte Stütze im Leben, also wird er dir bestimmt dabei helfen, eine Traumhochzeit zu organisieren.

Eure Trauzeugen sind nicht nur da, um ein Blatt Papier zu unterschreiben. Sondern, um euch auch ein wenig unter die Arme zu helfen.

Meistens helfen sie auch, die Trauringe auszuwählen und später abzuholen.

Ihr könnt auch euren Trauzeugen und eure Trauzeugin darum bitten, euch dabei zu helfen, Gastgeschenke zu wählen. Das ist eine schöne Geste, besonders für die Leute, die euch bei der Hochzeitsplanung und Durchführung geholfen haben.

Ihr zwei organisiert gemeinsam die Flitterwochen. Sucht einen schönen Ort aus, wo eure Hochzeitsreise hingehen soll, passt es eurem Budget an und freut euch auf die schöne Zeit zusammen.

Im schlimmsten Fall, falls du keine Ideen oder Zeit hast, falls du siehst, dass du nicht alles alleine schaffst, kannst du auch einen Wedding-Planer seinen Job machen lassen.

Fazit

glückliches romantisches junges Paar, das ihre Ehe feiert

Und das ist eure Hochzeitscheckliste! Egal ob im Winter oder Sommer, Frühling oder Herbst, achtet darauf, dass ihr eurem Stil treu bleibt. Wählt nur die Optionen, die für euch passend sind.

Vielleicht sieht die Hochzeitsvorbereitung so aus, als ob ihr vielen Regeln folgen solltet. Aber glaubt mir, wenn ihr jeden Tag nur einen Punkt der Checkliste abhaken könnt, werdet ihr sehen, dass es kein anstrengender Job ist und dass ihr die Planung auch genießen könnt.

Wenn alles auch vorbei ist, geht ihr mit schönen Gedanken und Erinnerungen in die Flitterwochen, um dort zu entspannen.

Jetzt liegt es nur noch an euch zwei, den Bund der Ehe einzugehen und das Leben gemeinsam zu genießen.

Sharing is caring!

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bitte beachten Sie unsere vollständige Offenlegung für weitere Informationen.
Die besten Geldgeschenke Sprüche zur Hochzeit
← Previous
Das Hochzeitsspiel Schuhe heben: die witzigsten Fragen an das Brautpaar
Next →
shares