Skip to Content

Hochzeitsanzug Herren: So findest du den perfekten Anzug für deine Hochzeit

Hochzeitsanzug Herren: So findest du den perfekten Anzug für deine Hochzeit

Sharing is caring!

Das Brautkleid bekommt auf Hochzeiten eine sehr große Aufmerksamkeit und Bräute beschäftigen sich häufig wochenlang mit der Suche nach dem perfekten Kleid. Doch es gibt noch eine Sache, welche praktisch genauso wichtig ist, aber leider häufig in den Hintergrund gerät: Der Hochzeitsanzug für Herren.

Denn ganz egal, ob ihr eine standesamtliche Trauung feiert, kirchlich heiratet oder euch für eine freie Trauung entschieden habt – erst der richtige Hochzeitsanzug macht den perfekten Bräutigam aus dir.

Darum erfährst du in diesem Beitrag alles, was du über Hochzeitsanzüge wissen musst, damit du den perfekten Anzug für den schönsten Tag deines Lebens findest und zudem noch perfekt gestylt sein wirst. Denn natürlich sollte auf Hochzeiten der Hauptfokus auf der Braut liegen – doch auch du bist eine der beiden Hauptfiguren, weshalb du neben deiner Frau nicht untergehen solltest.

Hochzeitsanzug Herren: Worauf ist zu achten?

Der Bräutigam steht am Fenster

Der Hochzeitstag ist einer der wichtigsten Tage im Leben, welcher auch aus modischer Sicht in guter Erinnerung behalten werden sollte. Denn nicht nur die Braut sollte an diesem besonderen Tag jeden überstrahlen, sondern auch der Bräutigam sollte mit seinem Hochzeitsanzug überzeugen und in seiner Hochzeitsmode von den übrigen männlichen Gästen herausstechen. Alle Augen werden an eurem großen Tag auf euch gerichtet sein, und auch wenn die Braut dabei im Fokus der Aufmerksamkeit steht, ist die Wahl des perfekten Hochzeitsanzugs nicht außer Acht zu lassen.

Dabei ist es für viele Männer gar nicht mal so einfach, herauszufinden, was sie wollen. Trägst du normalerweise nie einen Anzug und ist die Suche nach einem passenden Anzug deshalb absolutes Neuland für dich, kannst du dich bei einem professionellen Herrenausstatter, welcher auf Herrenmode oder bestenfalls gar auf Herrenanzüge spezialisiert ist, beraten lassen. Im Anschluss kannst du immer noch in dem ein oder anderen Online-Shop auf die Suche nach deinem perfekten Hochzeitsanzug gehen.

Der klassische Hochzeitsanzug für Herren überzeugt mit festlicher Eleganz und sollte aus hochwertigen Materialien gefertigt sein. Vor allem elegante Muster wie zum Beispiel Jacquard, ornamentale Designs sowie Materialien, welche leicht glänzen, werden gerne für Hochzeitsanzüge gewählt. Doch als Bräutigam kann man sich auch etwas trauen und zu extravaganteren Schnitten greifen – eine durchgehende Knopfleiste und ein schmaler Stehkragen unterstreichen beispielsweise den festlichen Anlass.

Damit du den idealen Hochzeitsanzug für dich und deine Hochzeit findest, erhältst du hier wertvolle Tipps und erfährst zudem, welche Accessoires deinen Look noch perfektionieren.

Hochzeitsanzug Herren: Welche Anzüge kommen überhaupt infrage?

Hübscher Mann, der im Anzug aufwirft

Um nun den für dich richtigen Hochzeitsanzug zu finden, musst du verschiedene Faktoren in deine Entscheidung miteinbeziehen.

So spielt natürlich dein persönlicher Geschmack eine Rolle – du solltest auf keinen Fall einen Hochzeitsanzug, der absolut nicht deinem Stil entspricht, anziehen, nur weil du denkst, dass dieser Anzug perfekt zu deiner Hochzeit passen würde. Denn fühlst du dich unwohl in deinem Hochzeitsanzug, dann wird dir das nicht nur den Tag vermiesen, sondern auch euren Hochzeitsgästen auffallen. Zudem möchtest du doch sicherlich dein ganzes Leben lang gerne immer mal wieder eure Hochzeitsfotos anschauen und dich nicht wegen deiner Wahl des Anzuges schämen.

Zwar sollte man an seinem Hochzeitstag etwas Besonderes tragen, weshalb viele Hochzeitsanzüge für Herren festliche und teils sogar sehr extravagante Details haben, doch wenn diese typischen Hochzeitsanzüge gar nicht zu deinem Stil passen oder zu pompös für dich sind, dann brauchst du nicht zu verzweifeln. Denn es gibt alternativ zu den extravaganteren Hochzeitsanzügen selbstverständlich auch Anzüge, welche besonders elegant wirken und darum auch für deine Hochzeit infrage kommen.

Denn bei der Wahl deines Hochzeitsanzugs ist das Wichtigste, dass du dich nicht verbiegst. Wenn es für dich bereits festlich genug ist, wenn du Jeans, T-Shirt und Turnschuhe gegen einen Anzug eintauschst, ist ein ausgefallener Frack vermutlich nicht das Richtige für dich – stattdessen wirst du dich eher verkleidet fühlen. Wichtig ist, dass dein Hochzeitsoutfit nicht nur zu dir passt, sondern du dich darin auch noch absolut wohlfühlst.

Auch die Jahreszeit, in welcher ihr euch das Ja-Wort gebt, spielt eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, den richtigen Hochzeitsanzug auszuwählen. Denn selbstverständlich musst du, wenn ihr bei 30 Grad im Hochsommer heiratet, etwas anderes tragen als im tiefsten Winter.

Falls eure Hochzeit unter einem bestimmten Motto stehen soll, dann kannst du, wenn du möchtest, deinen Herrenanzug auch auf das jeweilige Motto abstimmen. Dies eignet sich vor allem dann besonders gut, wenn auch die Braut ihr Brautkleid auf euer Hochzeitsmotto abstimmt. Trägt sie beispielsweise ein Kleid im Vintage-Stil, dann empfiehlt es sich, dass du auch bei deinem Hochzeitsanzug dem Stil treu bleibst – so gebt ihr beide ein besonders stimmiges Bild ab.

Empfehlenswert ist es auch, dass du dich für einen Anzug entscheidest, den du auch nach deiner Hochzeit noch tragen kannst – denn anders als beim Brautkleid ist dies beim Hochzeitsanzug selbstverständlich möglich. Es wäre doch wirklich schade, wenn du so viel Geld für dein Hochzeitsoutfit ausgibst, und der Anzug nach deiner Hochzeit im Kleiderschrank versauert.

Wähle darum einen Anzug, bei dem du dir auch vorstellen kannst, ihn bei besonderen Anlässen zu tragen – sei es als Gast auf anderen Hochzeiten, auf Taufen oder besonderen Anlässen auf der Arbeit. Grundsätzlich gilt, dass Männer Anzüge mit schmalem Schnitt sowie kurzen Sakkos eher auch nach der eigenen Hochzeit noch tragen.

Der klassische Dreiteiler

Sehr viele Bräutigame entscheiden sich bei ihrer Hochzeit für den klassischen, eleganten Dreiteiler. Dieser besteht aus einer Hose mit einem passenden Sakko und wird kombiniert mit einer Weste, welche entweder dieselbe Musterung hat oder aber aus dem gleichen Material besteht.

Ergänzt wird der klassische Dreiteiler mit einem passenden Hemd, einer Krawatte, einer Fliege oder einem Plastron (was eine elegante Alternative zur klassischen Krawatte ist) sowie einem Einstecktuch.

Der edle Smoking

im Smoking steht ein gutaussehender Mann

Der Smoking ist wohl eine der elegantesten Optionen, welche du für deinen Hochzeitsanzug hast. Vor allem bei edlen Abendveranstaltungen bleiben Smokings die Klassiker. Doch auch als Hochzeitsanzug ist er sehr beliebt.

Ein Smoking besteht typischerweise aus einem Jackett mit einem Revers, welches aus Seidensatin oder aus gerippter Seide besteht. Kombiniert wird dies mit einem weißen Hemd. Wichtig ist, zu dem Smoking einen Kummerbund zu tragen, um das Outfit komplett zu machen.

Traditionell ist der Smoking für den Abend gedacht, während man tagsüber eher zu einem Cutaway oder einem Stresemann greift. Allerdings musst du bei deiner Hochzeit selbstverständlich keinen Outfitwechsel machen und dir gleich zwei Hochzeitsanzüge besorgen. Sicher wird es dir keiner deiner Hochzeitsgäste übelnehmen, wenn du beim Tragen deines Anzuges mit alten Traditionen brichst.

Der extravagante Frack

Der Frack gilt als der Festlichste von allen Anzügen und spielt als “Großer Gesellschaftsanzug” ganz oben in der Königsklasse der Herrengarderobe mit. So wird er bereits seit dem Jahr 1730 getragen und hat seitdem nichts an seiner Festlichkeit eingebüßt.

Aus diesem Grund ist er besonders dann geeignet, wenn man für einen ganz großen Auftritt passend gekleidet sein möchte. So wird ein Frack besonders bei Gala- oder Ballveranstaltungen oder Staatsempfängen getragen. Doch auch wenn bei eurer Hochzeit die Eleganz ganz großgeschrieben wird, kannst du als Hochzeitsanzug einen Frack wählen.

Die Jacke beim Frack ist typischerweise zweireihig und taillenkurz und wird immer offen getragen. Außerdem hat sie die charakteristischen “Schwalbenschwänze”, also die sogenannten Schöße, welche sich unterhalb der Taille befinden. Kombiniert wird die Frackjacke mit einer Weste, welche tief geschnitten ist, einem Frackhemd sowie einer Fliege. Eine Frackhose hat entlang der Außenseite der Beine einen doppelten Seidengalon.

Hier findest du ein besonders edles Frack-Set 5-teilig bestehend aus hundertprozentiger Schurwolle. Der Frack Anzug kommt mit einer passenden Fliege, einer Weste, wie auch einem passenden Frackhemd.

Unsere Wahl
Frack Anzug Set

Frack Anzug Set 5 teilg mit Frackweste Frackhemd und Frackfliege

Herren Frack

Schurwolle

Der tagestaugliche Cutaway

Der Cutaway oder Cut ist nicht ganz so formell und wird eher bei feierlichen Anlässen tagsüber bis circa 18 Uhr getragen – er gilt also als Tagesvariante zum Frack. Traditionell müsstest du also um 18 Uhr dein Outfit wechseln und einen Smoking für den Abend anziehen – ob du es mit den Traditionen so genau nimmst und wirklich zwei Hochzeitsanzüge kaufen möchtest, ist aber selbstverständlich dir überlassen.

Entwickelt hat sich diese elegante Form des Anzugs aus dem Gehrock, weshalb der Cutaway aus einer einreihigen Jacke, welche hinten länger als vorne geschnitten ist, besteht. Die klassische Hose zum Cutaway ist gestreift in Grau und Schwarz. Ein absolutes No-Go ist beim Cutaway, genauso wie beim Frack, die Hose mit einem Gürtel zu tragen. Stattdessen sollten immer Hosenträger gewählt werden.

Der stilvolle Stresemann

Ein wenig unfestlicher als der Cutaway, aber deshalb nicht weniger für festliche Anlässe geeignet, ist der Stresemann. Aus diesem Grund ist der Stresemann auch ein sehr beliebter Hochzeitsanzug bei Herren. So stammt der Stresemann aus dem Jahre 1925 und ist seitdem ein zeitloser Klassiker der Anzüge.

Das Jackett eines Stresemanns ist klassischerweise anthrazitfarben oder schwarz sowie einreihig mit einem aufsteigenden Revers. Das Jackett wird kombiniert mit einer Anzughose, welche grau-schwarz gestreift ist, einer typischerweise hellgrauen Weste, einer Krawatte, welche von silbergrauer Farbe sein sollte, und mit schwarzen Schuhen. Das Hemd sollte weiß sein und wird in der Regel mit Manschettenknöpfen sowie Umschlagmanschette getragen.

Diese Farbempfehlungen gelten für den klassischen Stresemann. Entscheidest du dich dafür, diese Form des Hochzeitsanzugs auf deiner Hochzeit zu tragen, dann kannst du selbstverständlich auch zu anderen Farbvarianten greifen.

Gut zu wissen: Früher war es üblich, den Stresemann lediglich bis 17 Uhr zu tragen. Nimmst du es mit Traditionen sehr genau, dann solltest du also für die Abendgarderobe dein Outfit wechseln.

Hochzeitsanzug Herren: Welche Farbe sollte ich wählen?

eine Reihe von Kleiderschränken für den Bräutigam

Grundsätzlich kann man mit Schwarz eigentlich nie etwas falsch machen, doch du solltest in deine Überlegungen mit einbeziehen, dass schwarze Anzüge hauptsächlich bei eleganten Abendveranstaltungen oder im Business-Bereich getragen werden und aus diesem Grund leicht eher streng und sehr offiziell wirken. Bist du es allerdings gewöhnt, schwarze Anzüge zu tragen und fühlst dich einfach wohl in der Farbe, dann spricht selbstverständlich nichts dagegen, dass du bei deiner Hochzeit einen schwarzen Hochzeitsanzug trägst.

Viele Bräutigame entscheiden sich aber wegen des streng wirkenden schwarzen Anzuges, beziehungsweise weil sie auf ihrer Hochzeit gerne mal etwas Neues ausprobieren möchten, für andere Farben. So wählen viele eher weichere Farbtöne wie Grau oder Blau oder aber elegante Töne wie Beige oder Braun für ihren Hochzeitsanzug.

Gerade blaue Hochzeitsanzüge sind sehr gefragt, da sie zeitlos, elegant und zugleich weniger offiziell und streng wie schwarze Anzugmodelle wirken. Dabei ist es auch ganz egal, ob du dich für eine sommerliche blaue Pastellnuance oder aber für ein elegantes Royalblau entscheidest. Beispielsweise dieses Hochzeitsanzug Jackett von Wilvorst in der Farbe dunkelblau wirkt sehr elegant.

Unsere Wahl
Wilvorst Jackett zum Hochzeitsanzug

• Blau in einem uninahen Serge Nouveau

• Super-Slimline; Verschluss

• Knopfleiste

Wenn du einen blauen Hochzeitsanzug wählst, dann wirst du keine Probleme damit haben, passende Farbtöne zum Kombinieren zu finden. So hast du bei der Wahl des passenden Einstecktuchs, des Plastrons oder der Fliege wie auch dem Hemd sehr viele stilvolle Optionen, welche optimal zu deinem blauen Hochzeitsanzug passen werden. Bei den Schuhen solltest du dich am besten für ein braunes Modell entscheiden.

Doch auch graue Hochzeitsanzüge, vor allem auch in Anthrazit, erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. So wirken sie zum einen sehr edel und heben den Bräutigam von den männlichen Hochzeitsgästen, welche größtenteils blaue oder schwarze Anzüge tragen werden, ab.

Zum anderen sind sie schlicht und dezent, weshalb sie gerne extravagant kombiniert werden und somit die Individualität des Bräutigams hervorheben können. Denn aufgrund der dezenten grauen Basis kannst du deinen Hochzeitsanzug ohne Probleme mit einem Hemd und anderen Accessoires in extravaganten und auffälligen Mustern und Farben kombinieren.

Grundsätzlich gilt, dass du, wenn ihr eure Hochzeit im Sommer feiert, bei deinem Hochzeitsanzug am besten zu einem zarten Beige- oder Blauton oder aber zu einem hellen Grauton greifen solltest.

Bist du mutig und setzt gerne modische Ausrufezeichen, dann kannst du dich auch für einen gemusterten Hochzeitsanzug entscheiden oder aber für ein Modell in einer Pastellnuance. Auch gegen florale Muster, Streifen oder noch extravagantere Anzugmodelle spricht nichts, wenn du dich darin wohlfühlst.

Habt ihr ein Motto für eure Hochzeit gewählt, dann kannst du auch gerne deinen Hochzeitsanzug thematisch oder farblich darauf abstimmen. Feiert ihr beispielsweise eine Vintage Hochzeit, dann kannst du dich bei deinem Anzug zum Beispiel vom britischen Landhausstil inspirieren lassen und einen karierten Hochzeitsanzug wählen.

Hochzeitsanzug Herren: Wie finde ich die richtige Passform?

bärtiger Bräutigam im schwarzen Smoking

Ganz egal, ob du dich letzten Endes für einen klassischen, zeitlosen Hochzeitsanzug oder aber für einen extravaganten Hochzeitsanzug, mit dem du alle Blicke auf dich ziehst, entscheidest, nützt dir der beste Hochzeitsanzug nichts, wenn er nicht richtig passt. Denn du hast nur dann einen strahlenden Auftritt, wenn dein Hochzeitsanzug perfekt sitzt.

Doch was ist der perfekte Sitz bei einem Hochzeitsanzug für Herren? Grundsätzlich ist wichtig, dass er möglichst körperbetont sitzt und nicht viel zu weit an dir herumschlottert – hauteng sollte er aber selbstverständlich auch nicht sein.

Am besten sitzt ein Anzug natürlich, wenn du ihn als Maßanzug für dich schneidern lässt. Da dies selbstverständlich auch die kostspieligste Variante ist, entscheiden sich die meisten Bräutigame dafür, einen Hochzeitsanzug von der Stange zu kaufen. Dann solltest du diesen aber unbedingt von einem Herrenausstatter oder Schneider auf dich anpassen lassen. Denn nur dann werden dir Anzugweste, Hose wie auch Sakko wie angegossen passen und einen wirklich hochwertigen Eindruck vermitteln.

Damit dein Hochzeitsanzug möglichst optimal sitzt, solltest du vor allem auf das Sakko achten. Dabei ist es ganz egal, ob du dich für Slim Fit, Extra Slim Fit, Regular Fit oder Modern Fit entscheidest – wichtig ist, dass Revers, Kragen, Brust- und Schulterpartie sowie Länge des Sakkos und der Ärmel möglichst optimal passen. Auch sollte der Stoff auf der Rückseite des Sakkos fließend und glatt fallen und möglichst keine Falten werfen.

Bei der Schulterpartie ist wichtig, dass diese weder zu schmal noch zu breit ist – die Schulternaht sollte bündig an deinem Oberarm abschließen. Der Kragen sollte dabei ohne abzustehen auf deiner Schulter sitzen.

Um bei der Brustpartie alles richtig zu machen, solltest du darauf achten, dass das Revers glatt über deine Brust fällt und du den Knopf leicht schließen kannst. Gleichzeitig sollte das Sakko allerdings auch nicht flattern und das Revers sollte auf keinen Fall abstehen. Um festzustellen, ob das Sakko wirklich sitzt, solltest du es zuknöpfen und dann auf Brusthöhe zwei Finger horizontal unter das Sakko schieben – passen deine Finger genau in den Zwischenraum, dann sitzt das Sakko wie angegossen.

Wie lang dein Sakko sein sollte, lässt sich pauschal nicht sagen und hängt auch von deinem persönlichen Geschmack ab. Kurze Sakkos sind zurzeit sehr beliebt, du solltest aber dennoch darauf achten, dass zumindest dein Gesäß bedeckt ist. Um zu vermeiden, dass du dich für ein zu langes Sakko entscheidest, kannst du einen einfachen Test machen: Lass deine Arme nach unten hängen und umfasse den Saum deines Sakkos – schaffst du das nicht, dann entscheide dich für eine kürzere Variante.

Die Ärmel deines Sakkos sollten an deinen Handgelenken enden. Bestenfalls ein oder höchstens zwei Fingerbreit vor deiner Daumenwurzel. Denn auf diesem Weg kann die Hemdmanschette noch ein wenig darunter hervorschauen – optimal ist es, wenn die Ärmel des Hemdes circa 1,5 cm länger als die Ärmel des Sakkos sind.

Sitzt das Sakko im Grunde perfekt und gefällt dir sehr gut, und lediglich die Ärmel sind dir ein wenig zu lang oder zu kurz, dann ist dies kein Grund, dass du dich gegen das Sakko entscheidest. Denn die Ärmel kannst du ohne großen Aufwand bei einer Änderungsschneiderei anpassen lassen.

Wenn es darum geht, aus den vielen Anzughosen die Richtige auszuwählen, solltest du vor allem auf die Länge sowie den locker fallenden Sitz der Hose achten. So sollte der Schnitt der Hose deiner Figur so gut wie möglich schmeicheln, aber auf keinen Fall ständig runterrutschen oder aber spannen.

In Bezug auf die Länge der Hose kannst du auch deine persönlichen Vorlieben in die Wahl mit einfließen lassen. Grundsätzlich gilt aber, dass wenn deine Anzughose weit geschnitten ist, sie am Absatz deines Schuhs enden sollte. Hast du dich hingegen für eine Slim-Fit-Variante entschieden, dann sollte deine Anzughose auf deinem Schuh abschließen und nach vorne hin eine kleine Falte werfen.

Du hast auch eine ganz einfache Möglichkeit, wie du herausfinden kannst, ob deine Anzughose zu kurz ist. Denn wenn du dich hinsetzt, dann sollte deine Hose nicht weiter als bis zum Ansatz deiner Waden nach oben rutschen.

Entscheidest du dich für einen Anzug im Baukasten-System, dann hast du den Vorteil, die einzelnen Bestandteile des gesamten Looks nach deinen eigenen Wünschen individuell zusammenstellen zu können. So kannst du dich beispielsweise für diesen Strellson Blazer entscheiden, und dir dann eine passende Anzughose und Hemd suchen.

Unsere Wahl
Strellson Herren Cozer-j Blazer

• Sakko im 2-Knopf Stil, Pattentaschen & Brustleistentasche

• zwei seitliche Rückenschlitze

• schmaler Reverskragen mit fallendem Revers

Hochzeitsanzug Herren: So findest du die passenden Accessoires

Damit dein Hochzeitsoutfit wirklich perfekt ist und du neben deiner wunderschönen Braut nicht untergehst, ist es wichtig, dass du dir nicht nur bei der Wahl deines Hochzeitsanzugs Mühe gibst, sondern auch die Accessoires optimal aufeinander abstimmst. So solltest du deine Schuhe unbedingt farblich passend zu deinem restlichen Outfit aussuchen.

Krawatten, Fliegen, Gürtel, Hosenträger, Einstecktücher wie auch Manschettenknöpfe gibt es zuhauf, weshalb die Wahl der richtigen Accessoires häufig gar nicht so einfach ist. Lasse dich am besten nicht nur von einem kompetenten Verkäufer, sondern auch von stilsicheren Freunden oder Verwandten beraten und vertraue auch auf dein eigenes Gefühl.

Denn rät dir beispielsweise jeder zu Hosenträgern, du fühlst dich darin aber wie ein Clown, dann solltest du lieber zu einem Gürtel greifen – auch wenn Hosenträger dein Outfit vielleicht besser unterstreichen würden.

Grundsätzlich kannst du bei der Wahl der Accessoires für deinen Hochzeitslook entspannt herangehen. Denn anders als beim Business Anzug gibt es bei deiner Hochzeit keine strengen Vorgaben bezüglich den Farbkombinationen. So kannst du genauso wie beim Sakko und der Anzugweste auch bei den Accessoires gerne zu extravaganteren Modellen greifen.

Möchtest du die Blicke der Hochzeitsgäste auf dich ziehen, kannst du auch gerne zu Brokat oder Jacquard mit glamourösem Schimmer und elegantem Muster greifen. Doch Vorsicht – sprich dies am besten im Vorfeld mit deiner Braut ab, nicht dass du am Ende Ärger bekommst, wenn du mit deinem Hochzeitsoutfit genauso viel Aufmerksamkeit auf dich ziehst wie sie in ihrem Brautkleid, oder sie gar in den Schatten stellst 😉

Hochzeitsanzug Herren: Checkliste, damit am großen Tag nichts schiefgeht

Der Bräutigam zieht eine Smokingjacke an

Ist nun endlich der große Tag, an dem du dir mit deiner Traumfrau das Ja-Wort geben wirst, gekommen, dann sollte natürlich nichts schiefgehen. Darum solltest du auch darauf achten, dass dein Outfit perfekt ist und du nicht eine Kleinigkeit übersehen hast.

Denn an eurem großen Tag werden sehr viele Fotos von euch gemacht, und es wäre wirklich sehr ärgerlich, wenn du erst im Nachhinein auf den Fotos erkennst, dass du bei deinem Hochzeitsoutfit etwas Wichtiges vergessen hast.

Laut Tradition dürfen sich Braut und Bräutigam erst bei ihrer Hochzeit sehen, weshalb sie sich auch getrennt fertigmachen müssen. Die Braut hat dabei in der Regel einige Helferinnen um sich herum, die ihr ins Brautkleid helfen, sich um ihr Styling kümmern und ihr emotionalen Beistand leisten.

Doch genauso wie deine zukünftige Ehefrau kannst auch du dir mentale wie auch praktische Unterstützung holen. Dafür kommt zum einen dein Trauzeuge infrage, doch auch andere Freunde oder Familienangehörige können dich selbstverständlich vor deiner Hochzeit unterstützen. Ein Punkt dabei sollte sein, dass sie überprüfen, ob bei deinem Look alles perfekt ist.

Die folgende Checkliste kann euch dabei helfen, sicherzustellen, dass du bei deinem Hochzeitslook auch wirklich nichts vergessen hast und alles optimal sitzt:

• Hast du alle Hemdknöpfe geschlossen?

• Hast du den untersten Knopf von Weste wie auch Sakko offen gelassen?

• Sitzen die Manschettenknöpfe richtig?

• Schaut unter den Ärmeln des Sakkos die Hemdmanschette leicht hervor?

• Befindet sich der Kragen des Hemds unter dem Sakkokragen?

• Der Sakkokragen sollte keinesfalls aufgestellt sein.

• Sind die Sakkotaschen geschlossen? (Der Schnitt des Sakkos bleibt nur dann gewährleistet, wenn die Taschen geschlossen sind.)

• Liegt das Plasteron eng genug am Hals an?

• Sitzen Einstecktuch sowie Fliege beziehungsweise Krawatte richtig?

• Habe ich irgendetwas in den Taschen meines Anzugs, wie beispielsweise einen Geldbeutel? (Die Taschen sollten auf keinen Fall ausgebeult sein.)

• Sind deine Schuhe sauber und poliert?

Gehst du vor deinem großen Auftritt diese Checkliste durch, kann eigentlich fast nichts mehr schiefgehen.

Zuletzt noch ein kleiner Tipp, damit dir auf den oftmals sehr glatten Böden im Standesamt oder in der Kirche kein Missgeschick passiert: Wenn du dich für Schuhe mit einer Ledersohle entschieden hast, dann solltest du diese leicht anrauen, damit du nicht so leicht ausrutscht. Dies funktioniert mit einem groben Schmirgelpapier, welches du mehrmals quer von der einen zur anderen Seite der Schuhsohle reibst, recht gut.

Ein kleiner Hinweis zur Hochzeitsknigge: Sind die formellen Bestandteile der Hochzeit vorbei und es geht auf den ausgelassenen, gemütlicheren Teil des Abends zu, dann verspüren viele der männlichen Hochzeitsgäste den Wunsch, ihr Sakko auszuziehen. Laut Tradition ist dies allerdings erst erlaubt, sobald der Bräutigam sein Jackett abgelegt hat.

Sharing is caring!

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bitte beachten Sie unsere vollständige Offenlegung für weitere Informationen.

Die besten Ideen und Tipps zum Sektempfang auf Hochzeiten inkl. Checkliste
← Previous
First Look – Die besten Tipps für einen unvergesslichen Moment
Next →
shares