Skip to Content

Der perfekte Hochzeitsablauf für euren großen Tag

Der perfekte Hochzeitsablauf für euren großen Tag

Sharing is caring!

Viele Brautpaare stehen am Anfang vor so vielen Aufgaben, die eine Hochzeitsplanung und allein den Hochzeitstag chaotisch aussehen lassen.

Sie müssen die perfekte Hochzeitslocation finden, ein passendes Datum, einen Fotografen, sie müssen entscheiden, wie viele Hochzeitsgäste sie einladen und vieles mehr.

Glaubt uns, Chaos kann erst entstehen, wenn ihr von Anfang an nicht zusammen die Pläne vereinbart. Man kann nie zu früh mit der Hochzeitsplanung starten.

Ihr habt schon alles vorbereitet, gebucht und ihr wartet jetzt nur auf euren großen Tag. Jetzt ist es Zeit mal wieder Hochzeitsplaner zu spielen und einen Hochzeitsablauf vorzubereiten.

In den nächsten Zeilen werden wir euch erklären, warum ihr einen Hochzeitsablauf vorbereiten solltet und mithilfe von ein paar Tipps auch Ideen geben, wie es bei euch aussehen könnte.

Und bevor wir starten, trinkt eine große Tasse warmer Geduld mit ein bisschen Feingefühl und Überblick. Denn der Zauber steckt immer im Detail.

1. Styling first

Master Stylist macht die Braut Hochzeit Frisur mit Sprühlack

Viele Brautpaare, meistens die Bräute, stehen schon ziemlich früh am großen Tag auf. Sogar schon um 5 Uhr morgens sind sie wach und bereiten sich vor.

Es ist auch wichtig früher aufzustehen, sich zu duschen und in Ruhe zu frühstücken.

Auch wenn ihr wahrscheinlich an eurem großen Tag kaum einen Bissen runterbekommen werdet, lässt es sich mit leerem Magen nur schwer etwas erledigen.

Zuerst heißt es also sich schick machen. Ihr beide werdet erstmal bei euren Friseuren gestylt. Der Bräutigam wird entweder frisch rasiert, oder sein gepflegter Bart wird in Form gebracht. Anzug an und fertig ist er.

Unsere soon to be Bride hat ein paar Aufgaben mehr auf ihrer Checkliste: die Frisur muss gestylt werden, das perfekte Make-up muss sitzen. Das, was auch Zeit einnimmt, ist das Anziehen des Brautkleides.

Das sind also eure ersten Schritte am Hochzeitstag.

Vergesst nicht, ihr müsst die vereinbarten Termine fürs Herrichten auch einhalten. Timing ist alles und die ersten Schritte zählen.

2. Die letzten Abholungen

In der Regel erledigt man die letzten Abholungen gleich am frühen Morgen, also erst, wenn der große Tag gekommen ist.

Aber wie schafft ihr es, den Blumenstrauß oder das Hochzeitsauto abzuholen und sich gleichzeitig in Schale zu werfen?

Es heißt entweder Time-travel oder ihr vereinbart mit jemandem, diese Pflichten für euch zu übernehmen.

Meistens sind dies die Aufgaben der Trauzeugen. Aber beim Stylen und Ankleiden ist es praktisch, noch eine helfende Hand zu haben, besonders beim Brautkleid.

Falls ihr es also lieber habt, dass eure Trauzeugen mit euch zusammen gestylt werden und euch auch beim Anziehen helfen, dann fragt bei euren Lieblingscousins nach oder Freunden, die werden bestimmt nicht nein zu euch sagen.

Passt aber bitte auf, dass ihr auch rechtzeitig um Hilfe bittet, und nicht dass ihr am Tag zuvor Aufgaben verteilt.

3. Die Trauung

Brauthand mit einem Stift, der Hochzeitslizenz unterzeichnet (1)

Sobald ihr zwei einen Termin für die Trauung vereinbart und gebucht habt, dient genau dieser Termin als ein Anker für alle anderen Hochzeitsplanungen.

Das ist der wichtigste Punkt. Genau deswegen sind wir hier und genau das feiert ihr mit eurer Familie und Freunden an diesem Tag.

Meistens beginnen die Hochzeiten am frühen Nachmittag, damit auch jeder Zeit hat und kein Stress und keine Hektik entsteht.

Etwa gegen 14 Uhr die Trauung zu veranstalten, lässt auch euren Hochzeitsgästen, die von anderswo anreisen, ein bisschen Zeit, um sich auszuruhen und sich frisch zu machen.

In der Zwischenzeit seid ihr ja auch beim Stylen.

Ihr seid schön hergerichtet, die letzten Abholungen sind erledigt. Jetzt fahren wir zum Standesamt bzw. zur Kirche.

Vor dem Standesamt oder der Kirche empfängt traditionell der Bräutigam die Gäste.

Eine standesamtliche Trauung dauert am kürzesten. Die Trauung dauert ca. 20 Minuten. Obwohl es eher eine rechtliche Zeremonie ist, ist sie doch mit vielen Emotionen verbunden, denn schließlich geht man hier den Bund der Ehe ein.

Eine kirchliche Trauung kann zwischen 40 Minuten und einer Stunde dauern. Es kommt darauf an, wie viel Programm, Lieder usw. ihr in euren Gottesdienst einbaut.

Eine freie Trauung dauert ca. 30 bis 45 Minuten lang. Es kann aber auch länger bei bestimmten Ritualen oder Musikeinlagen dauern.

Nach jeder Zeremonie, egal ob es eine kirchliche, standesamtliche oder freie Trauung ist, nimmt ein Faktor besonders viel Zeit, und zwar die Glückwünsche eurer fröhlichen Hochzeitsgesellschaft.

Jeder Gast tut es gerne und von Herzen, der Erfahrung her, gleich nach der Trauung.

Wir werden es ihnen ja auch nicht übelnehmen, denn es ist schön, wenn sie sich für euer gemeinsames Glück freuen.

Wie viel Zeit es einnimmt, hängt von der Anzahl der Hochzeitsgäste ab. Falls ihr eine größere Hochzeit mit ca. 100 Seelen habt, dann dauert dieser Punkt ungefähr 30 Minuten lang.

Falls das für euch zu hektisch klingt, könnt ihr euch ein bisschen mehr Zeit dafür nehmen oder die Glückwünsche für später lassen (z.B. beim Sektempfang)

Nach der standesamtlichen Trauung wird es sehr schwierig sein, Zeit für die Gratulationen zu finden, denn es warten auch andere Ehepaare auf ihre standesamtliche Trauung.

Falls ihr zum Beispiel eine standesamtliche und kirchliche Trauung plant, könnt ihr entweder früher anfangen oder die Trauung im Standesamt ein paar Tage früher oder später im Kreis der Trauzeugen organisieren.

4. Say Cheeeeese!

Braut, Bräutigam, Gäste posieren für das Foto bei der Hochzeitsfeier draußen im Hinterhof

Ein Gruppenfoto ist wahrscheinlich eine der besten Erinnerungen, die ihr auf der Hochzeit machen werdet. Ihr werdet so die Erinnerung an euren großen Tag für immer festhalten.

Entscheidet nur, wann ihr das Gruppenfoto machen möchtet. Am besten ist es, mit dem ausgewählten Fotograf dieses Detail vorab zu besprechen.

Falls ihr zwei euch einig seid, dass ihr euch schon vor der Trauung treffen möchtet, dann könnt ihr vor der Trauung das Gruppenfoto machen.

– Vorteil: Alle anwesenden Hochzeitsgäste sehen immer noch frisch aus, denn alle sind erst gestylt.

– Nachteil: Nicht alle Gäste werden es schaffen, an der Zeremonie teilzunehmen. Manche verspäten sich, manche arbeiten vielleicht.
Falls ich euch erst auf der Trauung begegnet, dann macht ein Foto nach der Trauung.

– Vorteil: alle Gäste sind noch immer in Reichweite, der Fotograf muss nicht jeden einzelnen aus dem Auto holen, um ein Foto zu machen.

– Nachteil: Manche Gäste gratulieren immer noch, die Zeit vergeht so und sie haben vielleicht verschmiertes Make-up wegen den Freudentränen.

Bei den meisten Brautpaaren ist das Timing für das Gruppenfoto gleich nach der Trauung.

Falls ihr euch für diese Option entschieden habt, solltet ihr vorher vereinbaren, wann der Zeitpunkt für die Glückwünsche sein sollte.

Bei der Hochzeitsplanung habt ihr schon mit dem Fotografen vereinbart, ob er/sie den ganzen Tag arbeitet oder bis zu einem bestimmten Zeitpunkt bleibt.

Falls ihr mit ihm/ihr abgemacht habt, dass er/sie bis zu einem bestimmten Zeitpunkt arbeiten soll, dann solltet ihr mit ihm/ihr auch einen detaillierten Plan machen, wann was passiert.

Kleiner Tipp: Plant ihr auch ein Fotoshooting? Dann bereitet für eure wartenden Gäste Getränke (Sekt, Wasser, Kaffee usw.) und kleine Snacks vor.

Musik darf es auch sein, sodass das Warten nicht langweilig wird und ihr könnt eure Hochzeitsfotos in Ruhe machen.

5. Zeit für den Sektempfang

Barkeeper gießt Champagner in Gläser

Wann der richtige Zeitpunkt für den Sektempfang ist, entscheidet ihr zwei. Wir werden euch ein paar Ideen auch dafür geben, um euch die Entscheidung ein wenig zu erleichtern.

Bei eurer Hochzeit müsst ihr zwischendurch auch Pausen haben. Ihr wollt nicht, dass Langeweile auftritt oder dass sich eure Hochzeitsgesellschaft vernachlässigt fühlt.

So könnt ihr in einer von den Pausen den Sektempfang gestalten:

Vor der Trauung einen Sektempfang zu organisieren, wäre eine gute Idee. Manche Gäste kommen früher, so können alle, die ankommen, ein bisschen plaudern, sich entspannen und dazu noch was essen.

Nach der Trauung wäre perfekt. Organisiert einen Sektempfang mit Häppchen, sodass ihr euren Gästen Spielraum für Gratulationen lässt.

Während dem Fotoshooting ist auch eine kluge Idee. Wenn ihr zwei mit euren Trauzeugen die Hochzeitsfotos macht, können die Gäste die Pause genießen, ohne dass sie Langeweile verspüren.

Das am häufigsten gewählte Timing ist direkt nach der Trauung, so kann man die Zeit praktisch ausnutzen. Viele werden auch dankbar sein, da sie bis zum Hochzeitsessen nichts zu sich nehmen.

Die Location müsst ihr aber zuvor vereinbaren. Falls ihr plant, dies vor dem Standesamt oder der Kirche zu organisieren, müsst ihr nachfragen, ob es überhaupt erlaubt ist.

Vor allem vor dem Standesamt, denn meistens gibt es mehrere Trauungen an einem Tag.

Achtet auf die Wettervorhersage, denn ihr möchtet nicht, dass ihr oder eure Hochzeitsgäste nass werdet. Bereitet ein Hochzeitszelt vor, dieses könnt ihr auch dekorieren.

Interessante DIY Dekorationen und auch viele andere Hochzeitstipps für diesen Programmpunkt findet ihr auf Amazon. Dort könnt ihr auch alles sorglos bestellen.

6. Die Party kann beginnen

Braut und Bräutigam gehen, um den Raum der Hochzeitszeremonie zu betreten

Das Brautpaar und die Hochzeitsgesellschaft sind endlich an der Hochzeitslocation angekommen. Ihr seid jetzt offiziell Mr. & Mrs. und die Party kann beginnen.

Vielleicht sind manche Gäste müde, ihr seid auch erschöpft wegen dem ganzen Hin und Her. Aber das ist vollkommen normal.

Entspannt euch jetzt mal, gönnt euch eine Pause, sodass ihr noch lange in die Nacht hinein tanzen könnt.

Alle kommen gerade rein, manche begrüßen euch und gratulieren noch. Wenn alle schon sitzen, ist es Zeit, den Eröffnungstanz zu tanzen. Egal ob schnell oder langsam, jeder dauert bis zu vier Minuten lang.

Nachdem gesellen sich auch der Trauzeuge und die Trauzeugin, eure Eltern und alle anderen Gäste dazu. Jetzt tanzen alle und genießen die Zeit.

Nach dem Hochzeitstanz kommt das Hochzeitsessen an die Reihe. Das kann bis zu zwei Stunden dauern. Wir empfehlen, dass die ganze Zeit Musik spielt. Ob live oder nicht, Hauptsache, Musik erfüllt den Raum.

Lasst die Gäste ein bisschen plaudern, in der Zwischenzeit könnt ihr nochmal alle begrüßen. Ihr könnt entweder jede einzelne Person begrüßen, oder ihr könnt auch eine Rede halten.

Fragt auch eure Eltern und Trauzeugen, ob sie auch gerne eine Rede halten möchten. Manche fühlen sich nicht wohl, wenn sie vor vielen Leuten sprechen müssen.

erster Hochzeitstanz

Wenn jedoch alle zusagen, dann solltet ihr auch ausreichend Zeit dafür mit einberechnen, ca. 30 bis 40 Minuten für alle Reden.

Während die Reden dauern, können eure Gäste Torte und Kaffee genießen, denn für den nächsten Programmpunkt werden alle ein bisschen Zucker im Blut brauchen.

Schatz, unsere Gäste sind satt, was jetzt?!

Falls ihr möchtet, dass man auf eurer Hochzeit mal richtig die Sau rauslässt, fügt noch diesen Punkt auf euren Ablaufplan hinzu: Hochzeitsspiele!

Klar, man kann auch Spaß haben, wenn man die ganze Nacht durch nur tanzt. Aber wenn ihr möchtet, dass eure Hochzeitsfeier reichlicher gestaltet wird, dann denkt euch lustige Hochzeitsspiele aus.

Die kommen nach dem Essen infrage, nachdem sich die Gäste auch ein bisschen ausgeruht haben.

Wählt ein oder zwei Hochzeitsspiele aus und lasst es richtig krachen! Vereinbart natürlich vor der Hochzeit, welche es sein sollen und denkt darüber nach, wer der Moderator sein wird.

7. Ladies, sammelt euch zusammen! Der Brautstraußwurf ist angesagt!

Glückliche Braut wirft Blumenstrauß

Vielleicht scheint der Brautstraußwurf als ein Teil der Hochzeit zu sein, der eigentlich keinen genauen Termin braucht. Aber, ihr solltet ihn auf jeden Fall zwischen eure Programmpunkte eintragen.

– nach der standesamtlichen oder kirchlichen Trauung

– nach dem Sektempfang

– an der Hochzeitslocation (z.B. nach dem Hochzeitsessen; bevor die Hochzeitsspiele anfangen usw.)

Falls ihr nach der Trauung ein Fotoshooting plant, dann ist es am besten mit dem Brautstraußwurf zu warten und es auf der Hochzeitsfeier zu machen. Aus logischen Gründen:

– fürs Fotoshooting brauchst du deinen Blumenstrauß.

– für diesen eher sportlichen Programmpunkt braucht man auch einen geräumigen Platz, also die Tanzfläche ist eine super Location

– ihr werdet bestimmt auf der Checkliste noch eine Pause haben, die könnt ihr natürlich mit diesem Punkt ausfüllen

8. Der perfekte Ablauf der Hochzeit

Prost auf die Hochzeitsfeier

Als allererstes werden wir drei Punkte nennen, die ihr auf eurer Hochzeitsfeier nicht haben möchtet:

– Hektik

– zu große Pausen

– zu kurze Pausen

Die Hektik an eurer Traumhochzeit werden wir genau mit einer detaillierten Hochzeitsplanung versuchen zu vermeiden. Da ihr schon alles geplant und vorbereitet habt, ist es Zeit einen Ablaufplan vorzubereiten.

Also ein klares Bild, wie alles am Hochzeitstag aussehen sollte.

Zu große Pausen sollte man auch vermeiden, denn man sollte an die Hochzeitsgäste denken. Wenn ihr beispielsweise zu große Pausen macht, dann besteht die Möglichkeit, dass eure Gäste müde werden.

Und ihr wollt natürlich, dass alle feiern und nicht, dass Langeweile auf der Hochzeitsfeier herrscht.

Man darf auch keine zu kurzen Pausen machen. Denn bei zu kurzen Pausen kann möglicherweise Hektik beim Brautpaar entstehen. Und das bringt uns zurück zum ersten Punkt.

Ein Teufelskreis, nicht wahr?

Bevor der Tag der Hochzeit gekommen ist, wenn ihr schon alle Pläne und Reservierungen erledigt habt, macht einen Hochzeitsablauf, wo ihr alle Programmpunkte und ihre genaue Uhrzeit eintragen werdet.

Wir haben für euch ein paar Musterpläne vorbereitet, sodass ihr ungefähr eine Idee davon bekommt, wie euer Hochzeitstag aussehen soll.

stilvoller Bräutigam mit Bart und schöner Braut, die im Hotel aufwirft

– Beispiel Nr. 1:

Falls ihr eine kirchliche und standesamtliche Trauung plant

09:00 Ankleiden und Stylen

11:00 Empfang der Gäste vor dem Standesamt

11:10 standesamtliche Trauung

11:30 Fotoshooting mit den Trauzeugen und Eltern

12:00 Empfang der Hochzeitsgesellschaft vor der Kirche

13:15 Beginn der kirchlichen Trauung und der heiligen Messe

13:45 Gruppenfoto

14:00 Sektempfang und Gratulationen

15:00 Ab zur Hochzeitslocation

15:30 der Eröffnungstanz

16:00 das Hochzeitsessen

18:00 Reden der Eltern und Trauzeugen (Hochzeitstorte und Kaffee)

18:40 Hochzeitstorte und Kaffee

20:00 Brautstraußwurf

20:20 Hochzeitsspiele, Tanzen, Party

00:00 Mitternachtssnack

stilvoller Bräutigam mit Bart und schöner Braut, die aufwirft

– Beispiel Nr. 2:

Falls ihr nur eine standesamtliche Trauung plant

11:00 Ankleiden und Stylen

13:40 Empfang der Gäste vor dem Standesamt

14:00 Standesamtliche Trauung

14:20 Gruppenfoto

14:35 Sektempfang und Fotoshooting

15:15 Ab zur Hochzeitslocation

15:30 Gratulationen

16:00 Eröffnungstanz

16:30 Hochzeitsessen

18:30 Reden der Eltern und Trauzeugen

19:15 Brautstrauß und Tanzen

19:50 Hochzeitstorte und Kaffee

20:20 Hochzeitsspiele und Tanzen

00:00 Mitternachtssnack

Es gibt viele mögliche Optionen, dies sind nur ein paar Vorschläge, wie es bei euch aussehen könnte. Folgt dabei euren gebuchten Terminen und Locations und alles wird bestimmt nach Plan ablaufen.

Merkt euch: Einen so großen Tag und große Feier für viele Menschen zu planen kann anstrengend sein. Lasst euch nicht aus der Ruhe bringen, denn es kann vorkommen, dass nicht alles wie geplant abläuft.

Es gibt viele Faktoren: das Wetter ändert sich, jemand verspätet sich usw.

Hauptsache ist, ihr zwei verfolgt eure Pläne und bleibt geduldig, falls etwas auch mal schiefläuft.

Kleiner Tipp: Ihr könnt auch den Hochzeitsablauf ausdrucken und zusammen mit den Hochzeitseinladungen ausschicken, oder auch beim Empfang verteilen.

So werden auch die Gäste den genauen Plan kennen und keiner wird sich verirren.

Braut, die Hochzeitsstrauß hält (1)

Fazit

Bei einer Hochzeitsvorbereitung ist es wichtig, detailliert über alles nachzudenken. Alle Termine rechtzeitig zu vereinbaren und später auch pünktlich zu verfolgen.

Damit ihr immer im Auge behaltet, was als nächstes kommt, bereitet euren Hochzeitsablauf vor. Denselben könnt ihr auch für eure Gäste vorbereiten, damit jeder Bescheid weiß.

Etwas kann auch schieflaufen. Lasst euch aber davon nicht beirren. Da ihr schon so gut vorbereitet seid, habt ihr auch bestimmt einen Plan B vorbereitet.

Also, viel Spaß bei der Vorbereitung und denkt daran: Gut geplant ist halb gefeiert!

Der perfekte Hochzeitsablauf für euren großen Tag

Sharing is caring!

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bitte beachten Sie unsere vollständige Offenlegung für weitere Informationen.

Morgengabe: Von rechtlicher Tradition bis zur romantischen Geste
← Previous
Notfallkörbchen Hochzeit: Mit diesen Dingen seid ihr für alles gewappnet!
Next →
shares