Skip to Content

Winterhochzeit: Tipps für eure Märchenhochzeit im Schnee

Winterhochzeit: Tipps für eure Märchenhochzeit im Schnee

Sharing is caring!

Anders als bei einer Sommerhochzeit, muss man bei einer Winterhochzeit auf viele Dinge achten, sodass sich zum Beispiel keiner erkältet, dass der Brautstrauß nicht verblüht oder dass eure Drinks nicht einfrieren. 😉

Okay, es gibt viele Details zu beachten, aber wäre nicht eine Winterhochzeit einfach märchenhaft? Stellt euch nur die traumhaften Hochzeitsfotos in der Winterlandschaft vor, einfach brillant!

Ihr zwei seid jetzt in der Hochzeitsplanung und wollt unbedingt eine Hochzeitsfeier im Schnee haben – Genau deswegen sind wir für euch da, um euch mit den wichtigsten Tipps für eure Feier unter die Arme zu greifen.

Hier werdet ihr erfahren:
– wie ihr das perfekte Timing für eine Winterhochzeit aussucht
– welche Locations die Idylle in einen Traum verwandeln
– wie ihr euch vor der Kälte schützen könnt
– welche Blumen für den Brautstrauß und die Hochzeitsdeko passend sind
– wie ihr eure Hochzeitsgäste satt und warm hält

Dann starten wir mal.

1. Das perfekte Timing

schöne blonde Frau in einem weißen langen Kleid steht in einem schönen hellen Raum mit Dekoration nahe glänzendem Weihnachtsbaum

Viele Brautpaare entscheiden sich für eine Sommer- oder Herbsthochzeit, um auf Nummer sicher zu gehen. Ihr wart auch schon bei so vielen Sommerhochzeiten. Und irgendwie habt ihr das Gefühl, dass ihr alles schon gesehen habt. Jetzt möchtet ihr etwas Erfrischendes, oder?

Wie bei Sommerhochzeiten muss man ein Datum auswählen, dass passend ist für eine gelungene Hochzeitsfeier.

Vielleicht klingt Weihnachten verlockend, oder auch Neujahr. Aber davon würden wir euch abraten, diese Termine in Betracht zu ziehen. Wenn schon der Dezember an die Tür anklopft, fängt der festliche Stress an.

Man muss alles planen, organisieren, Geschenke kaufen, wer feiert wo und mit wem. Dabei wird auch der Geldbeutel immer leichter. Wir wollen ja auch nicht, dass eure Hochzeit für eure Gäste zu einer Last wird.

Deswegen raten wir, einen Termin in den Wintermonaten Januar oder Februar zu wählen, wenn der Dezember mit all seinen Schönheiten und auch Stresssituationen vorbei ist.

2. Die traumhafte Hochzeitslocation

Braut und Bräutigam in Liebe küssen auf dem Hintergrund der Alpen Courchevel

Wählt eine Location aus, die weit weg vom grauen Matsch und Autolärm ist. Also, weg aus der Stadt! Genießt eure Traumhochzeit lieber in der Winterlandschaft.

Die Skigebiete zum Beispiel auf den Alpen sind reich an wunderschönen Berghütten, wo ihr eine märchenhafte Feier mit winterlichem Ambiente veranstaltet könnt.

Nur ein kleiner Hinweis, da die Wintersaison anfängt und viele Touristen ankommen, müsst ihr darauf achten, dass ihr schon früher eure Berghütte bucht.

Besonders beliebt sind auch geräumige Anwesen, perfekt für eine Boho-Hochzeit geeignet. Oder falls ihr eher eine Märchenhochzeit vorbereiten möchtet, sind Schlösser außerhalb der Stadt genau die richtige Wahl für euch zwei.

Passt aber bitte dabei auf, dass die Distanz vom Ort der Trauung und der Hochzeitsfeier kurz sein sollte. Denn wegen Schnee und Eis müsst ihr mit schlechteren Straßenverhältnissen rechnen.

3. … und etwas Warmes

Schöne Braut mit einem Blumenstrauß

Die Tradition sagt uns: Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geborgtes und etwas Blaues. Da ihr eine Winterhochzeit organisiert, braucht ihr auch etwas Warmes.

Meistens fragen sich die Bräute, ob es so schöne Brautkleider im Winter gibt, wie im Sommer. Eigentlich müssen sich die Kleider nicht unterscheiden. Mit ein paar Modedetails kannst du auch ein Sommerkleid im Winter tragen.

Wenn du dich für ein offenes Kleid entscheidest, musst du damit rechnen, dass du bestimmt frieren wirst. Am besten wäre es, ein paar verschiedene Accessoires auszuprobieren, und zu sehen, was am besten zu deinem Brautkleid passt: eine Stola, ein Jäckchen, einen Bolero usw.

Lange Ärmel am Kleid sind auch sehr beliebt. Sehen romantisch aus und die Kombination ist bei kurzen und langen Kleidern machbar.

Heutzutage sind viele hochgeschlossene Brautkleider mit einem Illusion-Rücken und Dekolleté. Aber auch bei einem solchen Brautkleid solltest du ein warmes Accessoire in Betracht ziehen.

So, die winterlichen Bridal-Inspirationen haben wir jetzt. Wir dürfen den Bräutigam natürlich nicht vergessen. Nicht, dass er an seinem großen Tag friert. Hast du schon deinen Anzug gefunden?

Wähle zu deinem eleganten Anzug einen passenden Mantel und einen eleganten Schal. Für Winterhochzeiten empfehlen wir eher warme Stiefel und Socken als Schuhe.

Denn Schuhe können manchmal auch rutschig sein. Und warme Wintersocken sehen auf gar keinen Fall elegant mit Schuhen aus.

Kleiner Tipp an beide: Bereitet auch Ersatzschuhe, falls eure Füße nass werden. Das kann echt unangenehm sein und dabei erkältet ihr euch noch.

Macht euch schön warm und chic, Hauptsache ist, ihr erkältet nicht und genießt eure Traumhochzeit ohne zu schniefen.

4. Mein winterlicher Brautstrauß

Hochzeitsstrauß

Kommen wir mal wieder zur Frühlings- oder Sommerhochzeit: Es scheint, als ob die Bräute mehr Auswahl an Blumen haben, als du in deiner Winterhochzeit. Aber, Hand aufs Herz, es muss nicht so sein.

Auch in der kalten Jahreszeit kann man wunderschöne Brautsträuße machen. Überprüfe bei deinem Floristen, welche Blumen die Kälte aushalten können, sodass sie nicht gleich verblühen.

Wenn du auf helle Farben zurückgreifst, wirst du keine Fehler machen. Weiß, Creme und Beige werden sich hervorragend in die ganze Wintergeschichte einfügen.

Falls du dich für diese Ton an Ton Kombination entschieden hast, kannst du es mit allen möglichen Details schmücken.

Stell dir vor, dein eleganter Blumenstrauß mit Tannenzapfen, mit denen du auch deine Tischdeko gestaltest.

Wenn du aber einen Clean-Look haben möchtest, mach eine Kombination mit klarem Weiß, mit dezenten Grautönen oder auch mit elegantem Blau für deinen Brautstrauß. Diese Kombination lässt sich auch mit silbernen Details ergänzen.

Oder du möchtest ein bisschen Wärme in dein Bouquet reinbringen? Wähle dann knallige rote Rosen, die bestimmt einen Kontrast zu den kalten Wintertönen schaffen werden.

Hier ist für dich eine Liste von Blumen, die für deinen winterlichen Brautstrauß geeignet sind:
– Rosen
– Anemonen
– Tulpen
– Freesien
– Gerbera
– Lisianthus
– Narzissen
– Orchideen
– Nelken
– Christrosen
– Hängekätzchenweide
– Amaryllis usw.

rosa Rosen blüht Brautstrauß
Sodass dein Brautstrauß festlich aussieht, hier ein paar Ideen fürs Beiwerk:
– Disteln
– Seidenkiefer
– Misteln
– Edeltanne
– Zypresse mit Beeren
– Eukalyptus
– Eukalyptusbeeren
– Olivenzweige
– Pistaziengrün
– Heidelbeergrün
– Salal
– Galax Blätter usw.

Geben wir noch deinem Brautstrauß eine besondere und festliche Note:
– Beeren
– Baumwolle
– Tannenzapfen
– Sternanis
– Zimtstangen
– Nüsse
– Eicheln usw.

Viel Glück beim Auswählen. Wir glauben fest daran, wie immer du auch deinen Blumenstrauß gestaltest, er wird perfekt zu dir und deinem Brautkleid passen.

5. Unsere winterliche Hochzeitsdeko

Hochzeitstag Event Organisation Tischdekoration

Der Anzug und das Brautkleid stehen bereit, dazu harmoniert auch der wunderschöne Brautstrauß. Jetzt ist es wieder mal Zeit, eure Kreativität mit der Hochzeitsdekoration auszuschöpfen.

Das Dekokonzept kann bei einer Winterhochzeit unglaublich viel Wärme und Gemütlichkeit in den Raum bringen. Dabei darf es ruhig auch ein bisschen mehr sein.

Schmückt die Tische mit Nüssen, Zimt, Tannenzapfen oder Ähnliches. Passt dabei auf, dass die Deko dem Brautstrauß angepasst wird. Wir wollen ja Harmonie schaffen.

Mit Lichterketten, Kerzen und Laternen könnt ihr für eine angenehme und romantische Atmosphäre im Raum sorgen. Ein perfektes Detail wäre auch ein großer Kamin.

Das Kaminfeuer würde nicht nur euch und eure Hochzeitsgäste wärmen, sondern auch ein bisschen Romantik dazu geben.

Also, wenn ihr in der geplanten Hochzeitslocation einen Kamin habt, nutzt es aus mehreren Gründen aus. Wärme und Romantik pur.

Als wunderschöne Hauptdetails gelten auch weiße Rosen oder Christrosen. Mit ein paar gläsernen Kugeln auf den Tischen und Eiszapfen oder Glitzerregen auf der Decke, und silbernen Details verwandelt ihr eure Location in ein Wintermärchen.

Wir haben schon erwähnt, dass die Farbe Rot eine besondere Wärme bringt. Kombiniert Rot oder Braun mit goldenen Details, so bekommt ihr eine schöne warme Wintergeschichte.

Hochzeitstisch

Auch die Papeterie gestaltet ihr natürlich wie eure Deko. Kombiniert Farben und Details, sodass alles zueinander passt und dass die Feier einen besonderen Ton hat.

Bereitet auch Konfetti (z.B. in Form von Schneeflocken) vor, die geben eine lustige Stimmung und die kleinsten Gäste werden es bestimmt genießen.

Bei Winterhochzeiten anders als bei Sommerhochzeiten haben wir eigentlich mehr Möglichkeiten unsere Hochzeitsdeko vorzubereiten.

Wir können alles aus der Natur nutzen, was sie uns zu bieten hat: Eukalyptus, Nüsse, Tannenzapfen usw. Die Kerzen geben der Winterhochzeit einfach einen besonderen Touch.

Lasst euch von der Natur inspirieren und ihr werdet die Deko für euren Hochzeitstag bestimmt perfekt gestalten.

Kleiner Tipp: Falls ihr eine kleine Hochzeitsfeier vorbereitet und selbstgemachte Deko haben möchtet, aber leider keine Zeit fürs Basteln habt, dann könnt ihr eure Wünsche und Ideen via Amazon bestellen. Selbstgemachte Sachen verleihen eurer Hochzeit noch das gewisse Etwas,

6. Ein Hochzeitsmenü für die kalte Jahreszeit

Hochzeitstabelle Einstellungen

Weil ihr als Brautpaar wirklich vieles zu erledigen und vorbereiten habt, können wir uns leicht vorstellen, dass ihr bestimmt nicht alles im Auge behalten könnt. Das ist aber auch kein Problem.

Zum Beispiel, das Hochzeitsmenü bzw. das Hochzeitsbuffet müsst ihr ja nicht selber vorbereiten, da wir heutzutage Profis für solche Sachen haben. Und ihr möchtet doch, dass alles perfekt wird und vor allem, dass eure Hochzeitsgäste nicht hungrig nach Hause gehen.

Gutes Catering ist: Wenn Perfektion durch den Kopf geht, damit die Liebe durch den Magen gehen kann.

Wählt als Vorspeise eine warme Suppe (z.B. eine warme Pilzsuppe oder Ingwer-Karotten Kombination). Denn nach der Zeremonie in der Kirche oder im Standesamt wird jeder nach ein bisschen Wärme verlangen.

Für die Hauptspeise wählt entweder zartes Fleisch (z.B. Rindfleisch in Cognac-Pfeffer-Sauce) mit Kartoffeln oder Fisch mit würzigem Gemüse. Pikanteres Essen kann auch für Wärme sorgen.

Am besten ist es, Lebensmittel herzunehmen, die in der kalten Jahreszeit verfügbar sind. Beispielsweise Wildfleisch für einen edlen Geschmack (Wildschwein, Reh, Fasan usw.)

Fürs Dessert könnt ihr außer der wunderschönen Hochzeitstorte gerne Crème brûlée oder verschiedene Muffins in Anspruch nehmen.

Und Getränke? Bei einer Winterhochzeit muss das Brautpaar, als auch die Hochzeitsgäste, warm bleiben. Kaffee, Tee, Glühwein, Punsch, Rotwein und Heiße Schokolade werden bestimmt alle, die kleinsten und die großen, genießen.

Fazit

Winterhochzeit

Eine Winterhochzeit, was bieten sich da für Möglichkeiten an!

Organisiert eine Hochzeitsfeier an den schönsten Locations, wählt eine Umgebung mit idyllischer Winterlandschaft. Dekoriert alles nach eurem Geschmack, sodass ihr eine warme und gemütliche Atmosphäre hervorruft.

Weiß, Blau, Rot, Gold, Silber, Glitzer – spielt mit den Farben und lasst euch überraschen, was man mit verschiedenen Tönen machen kann. Da kann nichts schieflaufen: entweder Romantik pur oder Party pur!

Vergesst auch nicht, euch warm anzuziehen, denn es ist nicht wünschenswert, sich eine Erkältung einzufangen.

Verwandelt eure Traumhochzeit in ein Wintermärchen, das noch Jahre später als Inspiration für eure Hochzeitsgäste dienen wird.

Sharing is caring!

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bitte beachten Sie unsere vollständige Offenlegung für weitere Informationen.

Eheversprechen erneuern: Alles was du über das zweite Ja-Wort wissen musst
← Previous
Hochzeitsfotos: Wenn Liebe mit der Linse eingefangen wird
Next →
shares