Skip to Content

Hochzeit im Zelt: Die schönsten Zelte und besten Tipps

Hochzeit im Zelt: Die schönsten Zelte und besten Tipps

Sharing is caring!

Wohl fast ein jedes Brautpaar denkt bei der Hochzeitsplanung früher oder später darüber nach, die Hochzeit im Freien abzuhalten – denn wer träumt nicht insgeheim von einer Hochzeit unter freiem Himmel? Die meisten entscheiden sich dann aber dagegen, entweder, weil sie befürchten, dass es zu kalt ist, oder dass das Wetter nicht mitspielt. Dabei gibt es eine ganz einfache Lösung: Die Hochzeit im Zelt.

Wenn ihr eure Hochzeit im Zelt plant, dann könnt ihr ganz unbesorgt eurem großen Tag entgegenblicken. Selbstverständlich ist es immer schöner, wenn am Hochzeitstag strahlender Sonnenschein herrscht, aber mit einem Hochzeitszelt ist es auch kein Weltuntergang, wenn Petrus an eurem besonderen Tag die Himmelsschleusen öffnet. Auch wenn die Sonne zu stark scheint, werdet ihr und eure Gäste euch über ein wenig Schatten sicher sehr freuen.

Vielleicht habt ihr oder enge Verwandte oder Freunde von euch sogar einen passenden Garten, in welchem man die Hochzeit im Zelt ausrichten könnte? Dann hat sogar der Vater noch einen passenden Pavillon im Keller stehen, der Opa hat alte Baulampen, mit denen ihr eure Hochzeitslocation schön ausleuchten könnt und zufällig gehört einer Freundin ein Blumenladen und sie fertigt euch gerne Blumengestecke an.

Von der Mama kommt das alte Brautkleid, ein befreundeter Bäcker kümmert sich um die Hochzeitstorte, einen Heizstrahler für den kühleren Abend habt ihr noch in der Garage stehen, der Nachbar erklärt sich bereit dazu, Würstchen zu grillen und die Bestuhlung besteht aus einer Biergartengarnitur des Onkels.

Eine solche selbstorganisierte Gartenhochzeit scheint nicht nur sehr kostengünstig, sondern auch ein richtiges Kinderspiel zu sein. Doch eine Hochzeitsfeier, bei der ihr eigentlich nur aus den Hochzeitslocations die passende aussuchen müsst und ansonsten die Gäste alles weitere Benötigte mitbringen, sieht letztendlich eigentlich immer sehr zusammengewürfelt und unüberlegt aus. Doch vermutlich möchtet ihr auf eurer Hochzeitsfeier eigentlich eine besonders festliche Atmosphäre haben, damit sich jeder noch lange und gerne an diesen Tag zurückerinnert.

Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass ihr euch ein schönes Hochzeitszelt mietet und eine passende, stimmungsvolle Beleuchtung installiert. Als schöne Extras solltet ihr an die Stühle gemütliche und festliche Stuhlhussen anbringen und zudem eine schöne Tischdeko organisieren.

Auch Personal solltet ihr unbedingt engagieren – ohne einen professionellen Caterer, welcher nicht nur für ein leckeres Abendessen sorgt, sondern auch immer wieder mit kleinen Häppchen durch die Reihen geht und Wein nachschenkt, ist eine Hochzeit nur halb so schön.

Wie ihr seht, ist es also besonders wichtig, das passende Zelt für die Hochzeit zu finden. Darum sind wir für euch auf die Suche gegangen nach den genialsten und praktischsten Hochzeitszelten, damit ihr bestimmt die passende Zeltform für eure Traumhochzeit findet. Außerdem haben wir die besten Tipps und eine Checkliste zusammengestellt, damit bei eurer Hochzeit im Zelt (fast) nichts schiefgehen kann.

Hochzeit im Zelt: Die verschiedenen Zelte

schönes Hochzeitszelt

Während es bis vor einigen Jahren nur eine sehr kleine Auswahl an Hochzeitszelten gab, findet man heute viele verschiedene Zeltformen, welche sich für die Hochzeit eignen. Doch dadurch habt ihr nun auch die Qual der Wahl zwischen vielen tollen Zelten. Darum stellen wir euch hier alle Hochzeitszelte genauer vor, damit ihr das für euch perfekte Zelt findet.

Klassisches Festzelt

Das klassische Festzelt ist die günstigste Variante der Hochzeitszelte. Zudem ist das Festzelt sehr groß und bietet darum auch großen Hochzeitsgesellschaften ausreichend Platz.

Allerdings wirkt es sehr rustikal, was auch durch aufwendiges Dekorieren, beispielsweise durch das Aushängen von Stoff, nur mittelmäßig versteckt werden kann. Aus diesem Grund ist das klassische Festzelt für edle Hochzeiten eher weniger geeignet. Weiterer Nachteil ist, dass es keine Fenster hat, es somit also nur schlecht durchlüftet ist und man sich wie in einem geschlossenen Raum darin fühlt.

Pagodenzelt

Pagodenzelte sind die Zelte, welche auf Hochzeiten am häufigsten zum Einsatz kommen. So hat diese Art von Zelt den Vorteil, dass man sie flexibel genau so aneinanderreihen kann, wie man es möchte. Denn mit Pagodenzelten kann man ganz einfach eine richtige Zeltstadt errichten.

Nachteil davon ist allerdings, dass der Aufbau der Zelte auch sehr viel Arbeit bedeutet. Denn das gesamte Gestänge der Pagodenzelte muss aufwendig mit Stoff bedeckt werden.

Pagodenzelte sind auch dann besonders gut geeignet, wenn ihr auf eurer Hochzeitsfeier ein außergewöhnliches Ambiente schaffen wollt. Denn beleuchtet ihr das Pagodenzelt farbig, ergibt das einen besonders schönen Effekt.

Kuppelzelt

schönes Hochzeitszelt vorbereitet

Kuppelzelte sehen sehr modern aus. Außerdem sind sie in vielen verschiedenen Größen zu erhalten.

Um mit einer großen Hochzeitsgesellschaft feiern zu können, müsst ihr dennoch mehrere dieser Zelte zusammenstellen. Dadurch erhält man selbstverständlich keinen typischen Festsaal mit einem freien Blick auf alles. Aus diesem Grund entscheiden sich Brautpaare vor allem bei Trauungen für dieses Zelt, da die Stühle dort alle eng beieinander aufgereiht werden können, die eigentliche Feier findet meist an einem anderen Ort statt.

Flexibles Stretchzelt

Das Stretchzelt ist wohl das variabelste und vielseitigste Hochzeitszelt. So könnt ihr ein Stretchzelt auf jedem Untergrund aufbauen – ganz egal, ob die Hochzeit auf gepflastertem Boden, am Sandstrand, auf einem Kieselvorplatz, auf einer Wiese oder gar in einer Steillage stattfinden soll. Auch wenn bei der Hochzeitslocation genau da, wo das Zelt hinkommen soll, ein Baum steht, ist das kein Problem beim Stretchzelt, da ihr das Zelt einfach um den Baum herum aufbauen könnt.

Stretchzelte gibt es nicht nur in den verschiedensten Größen, sondern es können auch mehrere Stretchzelte miteinander kombiniert werden. Dadurch findet ihr mit Sicherheit das für eure Hochzeitsfeier passende Modell.

Weiterer Vorteil eines Stretchzeltes ist, dass ihr dieses nicht so aufwendig dekorieren müsst wie andere Zelte, bei denen ihr in der Regel die Gestänge aufwendig verkleiden müsst. Ein Stretchzelt hingegen ist von sich aus bereits außen wie auch innen schön.

Außerdem bietet das Stretchzelt bei jedem Wetter Vorteile – es ist nicht nur wasserdicht, sondern auch sturmsicher. Wenn ihr an eurem Hochzeitstag Glück habt und die Sonne scheint, könnt ihr das Zelt zum Sonnenschutz wie ein Sonnensegel aufbauen. Wird es kühler, könnt ihr ganz einfach die Seitenteile des Zelts herunterklappen. Falls es zu kalt wird oder Wind aufkommt, zieht ihr einfach das Zelt an den Seiten herunter, damit ihr geschützt im Inneren feiern könnt.

Du siehst also: Das Stretchzelt bietet euch nicht nur Schutz bei Regen, sondern schützt euch und eure Gäste auch an heißen Tagen vor der Sonne. So sind Stretchzelte auch dann optimal, wenn ihr im Freien feiern möchtet und eure Hochzeitslocation bei schlechtem Wetter keine Ausweichmöglichkeit nach drinnen hat. Auch bei einer freien Trauung, die im Freien stattfinden soll, eignet sich ein Stretchzelt darum perfekt.

Im Stretchzelt herrscht stets eine angenehme Temperatur. Durch das Material des Zeltes kann sich zudem an der Zeltdecke kein Kondenswasser bilden. Außerdem steht einer ausgelassen Party im Stretchzelt nichts im Wege. Denn das Zelt sorgt für eine tolle Akustik für die Musik.

Glaszelt

Hochzeitstische unter einem Zelt dekoriert

Ein Glaszelt stellt aufgrund seiner zeitlosen Eleganz ein wahres Highlight auf der Hochzeit dar. So schafft das Glaszelt ein sehr hochwertiges Ambiente und eignet sich darum besonders für edle Hochzeiten.

Dadurch, dass es auf den Seiten aus festen Glaselementen besteht, erweckt das Feiern im Glaszelt den Eindruck, als wäre man mitten in der freien Natur. Denn durch die hochwertige Verglasung bietet das Glaszelt eine ungetrübte Sicht ins Freie. Die Gäste bekommen im transparenten Zelt den Eindruck, als würden sie in einem großen Gewächshaus sitzen.

Das Glaszelt kann auch im Winter optimal beheizt werden. Dadurch könnt ihr mit euren Hochzeitsgästen drinnen im Warmen und Trockenen feiern, und habt dennoch vielleicht sogar das Gefühl, im Freien mitten in einer schönen Schneelandschaft zu stehen.

So ist das Glaszelt auch besonders gut für die Brautpaare geeignet, welche sich nur schwer mit einer Hochzeit im Inneren eines Gebäudes oder in einem Zelt anfreunden können, weil sie freie Sicht auf die Natur genießen möchten. Wenn ihr euch für ein Glaszelt entscheidet, merkt ihr unter Umständen gar nicht, dass ihr nicht draußen seid, und könnt dennoch unbekümmert bei jedem Wetter feiern. Auch sorgt der ungetrübte Blick in den Himmel für eine ganz besondere Stimmung auf der Hochzeitsfeier.

Glaszelte können mit verschiedenen Dächern kombiniert werden, je nachdem, was euch am besten gefällt. Beispielsweise sind Pagoden-Spitzdächer sehr beliebt oder aber auch Satteldächer, welche ebenfalls transparent sein können.

Als besonderes Dekoelement könnt ihr die Decke des Glaszeltes mit Lichtern ausstatten. Diese sorgen durch das Lichtermeer am Dachhimmel in den Abendstunden für ein ganz besonderes Ambiente. Falls ihr eine sehr elegante Hochzeit feiern möchtet, könnt ihr die Lichter noch mit Stoffbahnen und hängenden floralen Installationen an der Decke ergänzen.

Auch seid ihr beim Glaszelt nicht an eine bestimmte Größe der Hochzeitsgesellschaft gebunden. Denn die Zeltkonstruktionen sind in verschiedenen Größen erhältlich, damit für eure Feier der optimale Rahmen geboten ist.

Tipi Zelt

tipi zelt hochzeit

Möchtet ihr eure Hochzeit ganz außergewöhnlich gestalten, dann könnt ihr dabei auch mit der Wahl des Hochzeitszeltes nachhelfen. So ist ein Tipi Zelt ein wahrer Blickfang und verschafft euch eine einzigartige Hochzeitskulisse.

Das Grundgerüst dieser riesigen schwedischen Tipi Zelte besteht aus natürlichem Nadelholz, welches für ein besonders gutes Klima beim Fest sorgt. Darüber wird ein beigefarbener Stoff aus einem Baumwollmischgewebe befestigt. Durch diesen Stoff entsteht bei Tageslicht im Inneren ein angenehmes und warmes Licht.

Bei gutem Wetter könnt ihr die Seitenwände des Tipis aufstellen. Dadurch beträgt der Durchmesser der überdachten Fläche 13 Meter. Falls euch das nicht reicht, könnt ihr auch mehrere Tipis miteinander kombinieren und so individuell auf eure Wünsche abstimmen.

So könnt ihr beispielsweise die Bar in einem Zelt aufbauen, die Tische in einem anderen und die Tanzfläche in einem weiteren Zelt. Durch die großen Zeltöffnungen ist alles gut miteinander verbunden, und dennoch ein wenig getrennt, damit ein gemütlicher Flair entsteht.

Dieses Partyzelt bietet euch nicht nur zuverlässigen Schutz vor Sonne und Regen, sondern ihr könnt es auch unbesorgt bei einer Winterhochzeit nutzen. Denn die Tipi Zelte sind beheizbar und sorgen dadurch auch im Winter für eine angenehme Atmosphäre.

Tipi Zelte eignen sich auch besonders gut für Mottohochzeiten. So gibt es vermutlich keine bessere Hochzeitslocation für eine Boho-Hochzeit als ein Tipi. Um ein stimmiges Gesamtbild zu schaffen, stellt ihr am besten im Inneren rustikale Holztische und -bänke auf und dekoriert auch dementsprechend.

Dennoch eignen sich Tipi Zelte nicht nur für derartige Mottohochzeiten. Denn auch eine elegante Hochzeit könnt ihr in einem Tipi feiern. Stellt dazu einfach stilvolle runde Tische mit weißer Tischdecke auf, verseht die Stühle mit Hussen und passt die Deko dementsprechend an – einer romantischen, eleganten Feier steht dann nichts mehr im Weg.

Sailclothzelt

Wenn ihr euch für ein Sailclothzelt entscheidet, ist es ganz egal, ob ihr eine elegante oder doch lieber eine rustikale Hochzeit feiern möchtet – diese Form des Hochzeitszeltes passt zu jeder Art von Feier.

Denn die Zelte bestehen aus einem Segeltuch (Sailcloth), ein Material, welches sehr hochwertig und wasserfest ist und dadurch auch für Regenwetter optimal geeignet ist. Außerdem könnt ihr das Zelt an die Größe eurer Hochzeitsgesellschaft anpassen. So ist das Sailclothzelt beim Zeltverleih in verschiedenen Größen erhältlich – dabei ändert sich aber nur die Breite, die Tiefe des Zelts bleibt immer gleich.

Hochzeit im Zelt: Die Kosten

dekoriertes Hochzeitszelt

Die Kosten für die Miete eines Festzeltes lassen sich nicht pauschal bestimmen. Einen genauen Preis bekommt ihr, wenn ihr bei einem Zeltverleih anfragt. Wir haben euch aber einige Kostenbeispiele aufgestellt, damit ihr eine ungefähre Vorstellung davon bekommt, wie viel euch eine Zelthochzeit in etwa kostet.

So setzt sich der Mietpreis für ein Hochzeitszelt aus verschiedenen Faktoren zusammen. Der Preis hängt zum einen von der Quadratmeterzahl ab, der Mietdauer, wie aufwendig der Auf- und Abbau ist sowie welche Bodenplatte verwendet wird. Zum anderen spielt beim Preis natürlich auch eine große Rolle, für welche Art von Festzelt ihr euch entschieden habt.

Häufig erhält man von der Zeltvermietung ein Pauschal-Wochenend-Angebot für ein Zelt. Falls euch dieses Angebot zu teuer ist, könnt ihr mal nachfragen, wie viel Geld ihr sparen könnt, wenn ihr das Zelt selbst abholt und aufbaut – die Selbstmontage ist aber selbstverständlich nur bei einfacheren Zelten möglich.

Wenn ihr euch für ein sehr einfaches Festzelt, in welchem um die 50 Personen Platz finden, entscheidet, dann könnt ihr dieses teilweise schon ab 150 Euro für ein Wochenende mieten. Ein etwas edleres weißes Festzelt, welches zudem einen schön lackierten Holzboden und Fenstermarkisen hat, ist inklusive Auf- und Abbau für ein Wochenende für circa 1200 Euro erhältlich. Nach oben gibt es beim Zeltverleih aber selbstverständlich fast keine Grenze.

Allerdings solltet ihr bei den klassischen Festzelten beachten, dass diese zwar günstiger bei den Mietpreisen sind als andere Zelte, ihr aber mehr Geld für Deko ausgeben müsst. So müsst ihr das Zelt aufwendig abhängen, um das Gestänge des Zeltes zu verdecken und für eine schöne Atmosphäre zu sorgen.

Die Mietkosten für die anderen Zelte sind ein wenig höher, allerdings benötigt ihr bei ihnen keine aufwendige Deko, um sie zu verschönern. Außerdem schaffen beispielsweise Tipi- oder Stretchzelte eine viel schönere Stimmung als die klassischen Festzelte, weshalb wir euch raten, euch lieber für ein besondereres Hochzeitszelt zu entscheiden.

Hochzeit im Zelt: Diese Fragen gilt es zu klären

Sommerzelt am Hochzeitstag

Wenn ihr bei einem Zeltverleih ein Hochzeitszelt mieten möchtet, solltet ihr euch darauf vorbereiten, damit ihr gleich alle Fragen beantworten und dadurch schnell das für euch perfekte Zelt findet. Abgesehen davon kann euch das Personal besser beraten, wenn ihr bereits eine genaue Vorstellung von den benötigten Punkten habt.

Wie groß muss das Zelt sein?

Zuerst einmal ist es wichtig zu wissen, welche Zeltgröße ihr überhaupt für eure Hochzeitsfeier benötigt. Dazu ist es unerlässlich, dass ihr bereits eine Gästeliste erstellt habt, um zu wissen, wie viele Hochzeitsgäste in etwa vor Ort sein werden.

Denn um die richtige Zeltgröße zu bestimmen, könnt ihr für die Sitzfläche mit zwei Quadratmetern pro Person kalkulieren. Für Extras wie die Bar, die Tanzfläche sowie weitere Aktionsflächen fällt nochmal in etwa ein Quadratmeter pro Person an.

Ihr müsst euch also Gedanken darüber machen, ob die ganze Hochzeit unter freiem Himmel beziehungsweise im Zelt stattfinden soll oder nur ein Teil davon. Wenn beispielsweise nur der Sektempfang oder die Trauung im Freien stattfinden soll, dann ist auch ein kleineres Zelt beziehungsweise einzelne Pavillons ausreichend. Soll die gesamte Feier im Freien stattfinden, dann benötigt ihr ein größeres Hochzeitszelt.

Ihr möchtet eure freie Trauung, den Sektempfang, das Abendessen sowie die ausgelassene Hochzeitsfeier in einem Zelt abhalten, aber um Geld zu sparen dennoch kein riesiges Hochzeitszelt mieten? Dann habt ihr noch eine Möglichkeit. Und zwar könnt ihr mit ein wenig Geschick und Kreativität nicht nur den Raum, sondern auch die Ausstattung so effektiv wie möglich nutzen.

So können die Stühle, welche bei der freien Trauung für die Gäste benötigt werden, danach ganz schnell weggeräumt werden, um Platz für die Stehtische beim Sektempfang zu schaffen. Für das anschließende Abendessen werden dann die Stühle zusammen mit einigen Tischen wieder aufgebaut.

Nach dem Abendessen müssen die Stühle und Tische wieder beiseite geräumt werden, um Platz für eine Tanzfläche zu schaffen. Nun ist es am besten, wenn ihr für die Gäste, welche eine Pause vom Tanzen machen möchten, an den Rand einige Loungemöbel und Stehtische aufstellt.

Worauf sollten wir beim Zelt sonst noch achten?

Hochzeitszelt Dekoration bereit für Gäste

Es gibt eine so große Auswahl an Zelten, dass ihr im Normalfall genau das Zelt mieten könnt, welches euren Wünschen entspricht. So sind Zelte auch in vielen verschiedenen Farben erhältlich – überlegt euch am besten bereits im Vorfeld, welche Farbe ihr gerne hättet. Auch solltet ihr überlegen, ob ihr lieber in einem großen Zelt feiern möchtet, oder ihr es bevorzugt, wenn mehrere kleine Zelte aneinandergereiht werden.

Außerdem ist es wichtig, dass das Zelt, für welches ihr euch entscheidet, nicht nur regen- sondern auch windfest ist. Denn nur so könnt ihr eurem Hochzeitstag entspannt entgegenblicken und könnt ganz wetterunabhängig in eurem Hochzeitszelt euren großen Tag feiern.

Wo soll das Zelt aufgebaut werden?

Für einen Zeltbauer ist es sehr wichtig zu wissen, auf welchem Untergrund das Zelt stehen wird. Denn nur dann könnt ihr vom Zeltverleih optimal beraten werden und ein passendes Angebot erhalten – abgesehen davon erfahrt ihr dann auch gleich, ob eure Wunschlocation überhaupt realisierbar ist. Am besten ist es, wenn ihr Fotos des Ortes, an welchem ihr das Zelt gerne stehen hättet, macht, und diese dem Zeltbauer zeigt.

Am besten ist es selbstverständlich, wenn ihr euch für eine Location entscheidet, bei der sich eine Toilette, Wasser und Strom in der Nähe befinden. Beispielsweise sind Hochzeiten, welche im eigenen Garten stattfinden, relativ leicht zu realisieren. Denn dann seid ihr in eurem Zelt mit allem Nötigen versorgt.

Falls es euer Wunsch ist, eure Hochzeit in der freien Natur zu feiern, fernab von Sanitätseinrichtungen und Strom- und Wasserleitungen, dann könnt ihr aber beruhigt sein: Denn auch das ist möglich. So benötigt ihr lediglich einen Toilettenwagen sowie ein Stromaggregat. Für die Wasserversorgung besorgt ihr am besten mit Frischwasser gefüllte Wassertanks.

Wie kommen die Gäste zum Zelt?

Kronleuchter aus Rosen hängen unter dem weißen Zelt

Meist werden Zelte in der freien Natur oder zumindest in einiger Entfernung zum Gebäude aufgestellt. Darum solltet ihr euch im Vorfeld auch genau anschauen, welchen Weg die Gäste vom Parkplatz oder von der Straße aus zum Hochzeitszelt gehen müssen.

Um abends den Weg vom oder zum Auto zu finden, solltet ihr den Weg beleuchten. Eine günstige und dennoch schöne Möglichkeit hierfür sind Laternen oder Windlichter. Auch den Weg zu den WCs solltet ihr unbedingt beleuchten, damit eure Hochzeitsgäste nicht im Dunkeln umherirren müssen.

Auch schlechtes Wetter solltet ihr bedenken. Denn wenn die Gäste über eine Wiese zu eurem Feierzelt gelangen, dann kann dies bei schlechtem Wetter ein Problem darstellen. Wenn es bereits eine Weile geregnet hat, werden die Gäste beim Gang über den aufgeweichten und matschigen Boden in ihrer schönen Hochzeitskleidung nicht nur schmutzig, für Frauen in High Heels ist es unter Umständen ein Ding der Unmöglichkeit, zu eurem Zelt zu gelangen.

Da euer Zelt ja sowieso mit Bodenplatten ausgelegt werden muss, könnt ihr mal bei eurem Zeltverleiher nachfragen, ob ihr vielleicht einige zusätzliche Platten für den Weg mieten könnt. Ansonsten solltet ihr euch anderweitig Platten, mit welchen der Weg ausgelegt werden kann, besorgen.

Wie kann das Zelt beleuchtet werden?

Esstisch am Hochzeitsempfang

Eine Hochzeitsfeier geht meist bis tief in die Nacht, weshalb ihr auch im Sommer unbedingt an eine Beleuchtung im Zelt denken solltet. Zudem sorgen die passenden Lichtinstallationen im Zelt für eine wundervolle Stimmung. Auch außen kann das Zelt ansprechend erleuchtet werden.

Dort, wo die Tische stehen, solltet ihr die helle Zeltdecke anstrahlen, damit ihr für das Essen ein sanftes und gedimmtes Licht erhaltet. Für andere Programmpunkte, bei denen nicht so ein helles Licht benötigt wird, könnt ihr mit einem Lunaball sowie farbigen Bodenlampen für die richtige feierliche Stimmung sorgen.

Nicht vergessen bei der Planung des Lichtkonzeptes solltet ihr die Bar und das Catering. Denn diese benötigen ein helleres Licht als die Feiergesellschaft.

Am besten ist es, wenn ihr beim Zelt auch gleich die passende Beleuchtung mit dazu mieten könnt. Ansonsten könnt ihr trotzdem die Profis vom Zeltverleih um Rat fragen – diese können euch am besten darüber Auskunft geben, wie das Zelt optimal beleuchtet wird.

Wird ein Extrazelt für das Catering benötigt?

Ob ihr für das Catering extra ein Zelt benötigt, hängt davon ab, ob vor Ort gekocht werden soll. Wird das Essen fertig geliefert, benötigt ihr selbstverständlich nicht extra ein Zelt dafür. Wenn aber frisch gekocht werden soll, dann solltet ihr die Küche in ein Extrazelt verlagern. Auf diesem Weg könnt ihr vermeiden, dass euer Festraum stundenlang mit Küchengerüchen geflutet wird.

Ein Extrazelt für das Catering zu buchen geht natürlich ziemlich ins Geld. Wenn ihr ein knappes Budget habt, könnt ihr auch hier sparen. So ist es um einiges günstiger, einen Event-Grill oder einen Foodtruck aufzustellen.

Was müssen wir mit dem Zeltverleih noch klären?

Hochzeitszelt mit großen Bällen

Damit an eurem großen Tag nichts fehlt, solltet ihr beim Zeltverleih nachfragen, ob sie eine passende Tanzfläche für euer Zelt zu vermieten haben. Manchmal verfügen Zeltverleihe auch über die passenden Möbel für euer Zelt. Falls dem nicht der Fall ist, können sie euch sicherlich an Dienstleister weiterleiten, mit denen sie gute Erfahrungen gemacht haben.

Außerdem ist es wichtig, dass ihr nachfragt, wie lange der Aufbau des Zeltes dauert. Denn eure anderen Dienstleister, wie beispielsweise die Band, das Catering oder die Floristen, können üblicherweise erst dann mit ihrem Aufbau beginnen, wenn das Zelt steht. Darum werden sie euch sicher dankbar sein, wenn ihr ihnen eine genaue Uhrzeit mitteilen könnt, wann sie mit ihrer Arbeit beginnen können.

Hochzeit im Zelt: Deko

Selbstverständlich reicht es für eine tolle Stimmung auf der Hochzeitsfeier nicht, einfach nur ein Zelt aufzustellen. Wie bei einer Hochzeit im Saal ist es auch bei einer Hochzeit im Zelt wichtig, mit stilvoller Deko nachzuhelfen.

Zudem bieten Zelte großartige Dekomöglichkeiten, sodass ihr euch beim Dekorieren selbst übertreffen könnt. Zum Aufhängen im Gestänge des Zeltes sind dabei Leuchter, Windlichter, Lichterketten, Lampions, Girlanden und Pompons besonders gut geeignet.

In manchen Zelten ist es sogar möglich, Kronleuchter aufzuhängen, was für eine besonders edle und romantische Stimmung auf der Hochzeit sorgt. Auch Kerzen und Blumenschmuck bieten sich gut für eine stimmungsvolle Atmosphäre an.

Insbesondere dann, wenn ihr euch für ein weniger schönes Festzelt entschieden habt, ist es sinnvoll, das komplette Partyzelt stilvoll mit Tüchern abzuhängen. Dadurch könnt ihr eurem Zelt einen eleganteren Touch verleihen.

Die meisten Paare entscheiden sich dafür, im Sommer zu heiraten. Doch mit einem schönen Hochzeitszelt spricht auch nichts gegen eine Winterhochzeit, welche sogar viele Vorteile bietet. Denn die Hochzeitsgäste haben in der Regel im Winter weniger Termine, die Atmosphäre an sich ist im Winter einfach gemütlicher und romantischer und wenn ihr Glück habt, könnt ihr sogar verschneite Hochzeitsfotos machen.

Und auch bei der Deko habt ihr viele Möglichkeiten, wie ihr eure Winterhochzeit im Zelt ganz besonders gestalten könnt. So könnt ihr als passende Tischdekoration beispielsweise kleine Tischkamine verteilen. Dieser Tischkamin ist nicht nur edel, sondern auch umweltfreundlich und spendet somit energieeffiziente Wärme.

Unsere Wahl
Tischkamin für den Innen- und Außenbereich
32,90€
  • Modernes und schlichtes Design
  • echte Flamme
  • umweltfreundlicher Bio-Ethanol Brennstoff
  • Größe: 27 cm
12/04/2021 09:06 pm GMT

Auch kleine Heizöfen sorgen für eine besonders gemütliche Atmosphäre. Als kleines Highlight könnt ihr zudem ein kleines Lagerfeuer vor dem Zelt errichten.

Sucht einfach mal ein wenig auf Google herum – ihr werdet dort sehr viele Inspirationen, auch zu DIY-Dekoideen finden, damit ihr die perfekte Hochzeitsdeko für eure Hochzeit im Zelt findet.

Hochzeit im Zelt: Checkliste

schönes Hochzeitszelt

Vielleicht möchtet ihr ja sogar, dass nicht nur die Hochzeitsfeier, sondern auch das Abendessen und die Trauungszeremonie inklusive Ja-Wort im Freien beziehungsweise bei schlechtem Wetter im Hochzeitszelt stattfinden?

Damit dann alles rund läuft, ist eine gute Planung unumgänglich. Dafür wird aber nicht unbedingt ein Hochzeitsplaner benötigt – wenn ihr bei der Planung an die folgenden Punkte denkt, könnt ihr eurem großen Tag unbesorgt entgegenblicken.

• Sind genügend sanitäre Einrichtungen für alle Gäste vorhanden?

• Gibt es ausreichend Steckdosen für die Musik, die Heizung, die Beleuchtung, die Bar, den Caterer usw.? Können wir die Kabel so legen, dass sie keine Stolperfallen für die Gäste darstellen?

• Wer ist beim Auf- und Abbau vor Ort, um sicherzugehen, dass alles passt?

• Benötigen wir spezielle Genehmigungen von der Stadt? Beispielsweise für die Hochzeitslocation, eine mögliche Lärmbelästigung der Nachbarn, oder aber für das Steigenlassen von Himmelslaternen?

• Gibt es extra Ein- und Ausgänge für die Lieferanten?

• Wie können wir Beschädigungen der Hochzeitslocation vermeiden?

• Wo wird die Garderobe für die Gäste aufgebaut? Sollte diese bewacht werden?

• Falls die Hochzeit im Grünen stattfinden soll und Rollstuhlfahrer eingeladen sind: Können wir beim Zeltverleih entsprechende Platten besorgen, um einen angemessenen Weg über die Wiese oder den Sand auslegen zu können?

• Gibt es einen kleinen Raum, welchen etwaige Künstler oder Artisten als Umkleidekabine benutzen können?

• Gibt es bei der Location ausreichend Parkplätze für unsere Gäste sowie die Dienstleister?

• Sind ausreichend Erste-Hilfe-Kästen und Feuerlöscher vorhanden?

Sharing is caring!

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bitte beachten Sie unsere vollständige Offenlegung für weitere Informationen.

Bayerische Hochzeit: So feiert man im Süden Deutschlands
← Previous
Türkische Verlobung: Die wichtigsten Hochzeitsbräuche und Traditionen
Next →
shares