Skip to Content

Hochzeitskranz: Ein Brauch, der zur beliebten Deko wurde

Hochzeitskranz: Ein Brauch, der zur beliebten Deko wurde

Sharing is caring!

Hochzeitskränze sind eine der schönsten und beliebtesten Deko-Ideen. Mit einem Hochzeitskranz kann man die Tischdeko verschönern, das Styling aufpeppen oder auch die Tür des Brautpaares verzieren und das Hochzeitsauto dekorieren.

Egal für welche Option man sich entscheidet, wird der Hochzeitskranz der gesamten Deko das gewisse Etwas verleihen.

Aber wusstest du, dass der Hochzeitskranz nicht nur als Deko dient, sondern auch eng mit Tradition verbunden ist?

In diesem Beitrag erfährst du mehr über die schönsten Hochzeitsbräuche rund um den Hochzeitskranz.

Hochzeitskranz: Kränzen

Rosenkranz auf hölzernem Hintergrund

Ihr aber wißt, Ihr Schwestern:

Gar launig ist das Glück.
Doch gibt es Augenblicke
Zu Prüfen das Geschick.

Bei einer Braut im Schmucke
(Doch gläubig mußt’s geschehn)
Läßt es im Loos die Nächste
Der Glücklichen uns sehn.

So wählt! Und wer die Myrthe
Bekommt, und ihr vertraut,
Wird bald geschmückt vom Kranze:
Sie wird die nächste Braut. – Klaus Groth (1861)

Was ist Kränzen?

Kränzen ist ein wunderschöner Hochzeitsbrauch, den man seit Anfang des 19. Jahrhunderts praktiziert, der die unmittelbare Nachbarschaft des Brautpaares vor der Hochzeit zusammenbrachte.

Leider gehört Kränzen zu den weniger bekannten Traditionen. Es findet meistens in Münsterland und Niedersachsen statt.

Das Kränzen dient als eine Verkündung der bevorstehenden Hochzeit. Wenn die Deko auf der Tür des zukünftigen Brautpaares hängt, weiß man Bescheid, dass bald geheiratet wird.

Man vergleicht das Kränzen auch mit dem Polterabend. In diesem Artikel erfährst du auch, warum sie das machen. 🙂

Was macht man beim Kränzen?

Braut und Bräutigam halten am Hochzeitstag die Hände

Beim Kränzen versammelt sich die Nachbarschaft des Brautpaares ein paar Wochen oder Tage vor der Hochzeit.

Früher war es so, dass die Nachbarn auf der linken Seite des Brautpaares mit dem Kränzen anfingen und nach einem Zutrunk versammelte sich die restliche Nachbarschaft.

Die Aufgabe der Frauen ist es, einen wunderschönen Hochzeitskranz oder eine Girlande zu binden. Und die Männer haben ebenfalls eine Aufgabe, und zwar den handgemachten Hochzeitskranz heimlich an die Tür des Hauses aufzuhängen und zu befestigen.

Nachdem sie den Türschmuck befestigt haben und das zukünftige Brautpaar es gesehen hat, folgt eine Feier mit einem Umtrunk.

Das Kränzen soll dem zukünftigen Brautpaar viel Glück ins gemeinsame Leben bringen und sie von den bösen Geistern beschützen.

So ist es auch mit dem Polterabend – das Zerschmettern des Porzellans jagt die bösen Geister weg und die Scherben bringen Glück.

Deswegen vergleicht man das Kränzen oft mit dem Polterabend.

Heutzutage sieht das Kränzen ein bisschen anders aus. Die ganze Nachbarschaft ist nicht mehr mit einbezogen, sondern nur diejenigen, die dem zukünftigen Brautpaar nahestehen. Die Familie, Freunde und Trauzeugen machen ebenfalls mit.

Wann wird der Hochzeitskranz aufgehängt?

Früher versammelten sich meistens die Damen eine Woche vor der Hochzeit, um einen Hochzeitskranz zu binden.

Vor dem Kränzen sorgten sie dafür, dass sie genügend Blumen, Pflanzen oder Zweige finden. Dabei mussten sie aufpassen, dass es Pflanzen sind, die nicht gleich verblühen.

Wenn der Türkranz dann fertig war, befestigte man den Kranz mindestens zwei Tage vor der Hochzeit an die Tür des Brautpaares.

Die Zeiten änderten sich und dadurch bekamen auch die Tradition eine andere Struktur.

Man macht solche Sachen leider nicht mehr spontan, sondern immer in Vereinbarung mit dem Brautpaar.

Welches Grün zum Kranzbinden?

Braut und Bräutigam Hände mit Eheringen

Naturmaterialien werden immer besser vorankommen als die aus Kunststoff. Ihr Aussehen verleiht der Atmosphäre eine gewisse Lebendigkeit und Frische.

Greenery aus Kunststoff kann eine gute Alternative sein, falls man mehr als eine Woche zuvor den Hochzeitskranz binden muss.

Die meisten der natürlichen Materialien kann man entweder im eigenen Garten oder im Wald finden, oder auch beim Floristen besorgen.

Für grüne Kränze eignen sich prima Eiben, Stechlaub, Mahonie, Tannen, Kiefer, Moos, Thujen, Salbei, Buchsbaum, Myrte, Rebe, Rosmarin, Eukalyptuskranz usw.

Diese immergrünen Pflanzen symbolisieren ein schönes und langes Leben voller Freude. Man bindet immer einen kreisförmigen Kranz und die Form steht dafür, dass der Kranz kein Ende hat – sowie auch die wahre Liebe zweier Menschen.

Traditionell benutzte man früher nur Tannenzweige und Blätter. Grün symbolisierte die Verbundenheit, Treue und Liebe.

Der damalige Hochzeitskranz wurde noch mit Wacholder und weißen Blumen verziert. Wacholder symbolisiert Fruchtbarkeit und Kraft und die weißen Blumen Unschuld und Reinheit.

Heutzutage legt man nicht zu viel Wert auf die Symbolik wie auf das Aussehen und den Stil der Kränze.

Wie kann man einen Hochzeitskranz an die Tür befestigen?

Hochzeitskränze sind in der Regel schwer, weil man eine Menge natürlicher Materialien benutzt.

Dies hat zur Folge, dass die Befestigung des Kranzes ziemlich aufwendig ist. Außerdem muss man dabei aufpassen, dass man die Haustür nicht beschädigt.

Eine hervorragende Variante ist der Türhaken. Der Hochzeitskranz sitzt nicht nur fest, sondern man vermeidet damit auch eventuelle Beschädigungen an der Haustür.

Wir haben uns für diesen Türhaken entschieden, denn er hat ein sehr dezentes Design und stört nicht die Ästhetik des Hochzeitskranzes. Außerdem kann er bis zu 5 kg Gewicht tragen.

Unsere Wahl
MDCASA Türhaken
  • Material: hochwertiger und rostfreier Edelstahl
  • bis zu 5 kg belastbar
  • Lieferumfang: 4 Stück

Kleiner Tipp: Falls man den Türhaken nur innen an der Haustür befestigen kann, kann man ein stabiles und dünnes Band einfach innen befestigen und über den Türrahmen nach außen führen.

Damit der Hochzeitskranz fixiert bleibt, kann man ihn anschließend mit durchsichtigem Klebeband fixieren.

Andere Bräuche rund um den Hochzeitskranz

Die beliebtesten Dekorationen sind jene, die aus natürlichen Materialien gefertigt sind. So werden zum Beispiel die Tischdekoration (Tischkranz), Wanddeko bzw. Girlanden oder ein Wandkranz aus Blumen, Greenery oder Zweigen dem Ambiente eine ganz besondere und erfrischende Atmosphäre verleihen.

Solche Hochzeitsdeko ist eng mit unserer Vergangenheit und Traditionen verbunden.

Das geschmückte Hochzeitsauto

Hochzeitsauto mit einer Dekoration

Antennenschleifen, Blechdosen oder ein Hochzeitskranz? Die meisten mögen diese alten Traditionen und alle sind mit dem Glück des Brautpaares und den bösen Geistern verbunden.

So wird zum Beispiel der Lärm der Blechdosen und das laute Hupen der Hochzeitskolonne die bösen Geister aus dem Leben des Brautpaares wegjagen.

Die Antennen schmückt man mit bunten Schleifen oder alternativ mit Blumen. Traditionell bringen die Schleifen Glück und haben dazu auch noch eine praktische Aufgabe – mithilfe der Deko erkennt jeder, welches Auto zur Kolonne gehört.

Sehr oft schmückt man das Hochzeitsauto mit einem wunderschönen Hochzeitskranz, der zum gesamten Deko-Konzept der Hochzeit passt.

Dieser ist ebenfalls nicht nur Dekor, sondern auch ein Glücksbringer und die Symbole hängen von der Auswahl der Pflanzen ab.

Der Hochzeitskranz als Diadem

Heutzutage ist es so, dass man sich nicht zu viel mit der Bedeutung und Symbolik der Blumenkränze befasst, sondern man kümmert sich eher um die ästhetische Seite der Accessoires.

Der Blumenkranz als Kopfschmuck ist auf gar keinen Fall ein vergänglicher Trend. Er zählt sogar zu dem ältesten Haarschmuck der Welt und um ehrlich zu sein, es ist ein Diadem, das durch seine Vielfalt an Formen und Farben immer wieder begeistert.

In der Antike symbolisierte der Brautkranz die Fruchtbarkeit. Mit der Zeit änderte sich natürlich die Bedeutung.

So bekommt der Blumenkranz im Mittelalter eine ganz neue Bedeutung. Damals wies der Blumenkranz auf die Jungfräulichkeit der Braut hin und die Bräute trugen es meistens als Beweis dafür.

In der Hippie-Ära symbolisierten die Blumenkränze und andere Blumen-Accessoires den Widerstand gegen den Konsumzwang und andere damalige Konventionen.

Der Blumenkranz hat hinter sich eine lange Geschichte, die bis heute dauert und wir sind uns ganz sicher, dass er auch weiterhin seine Geschichte schreiben wird.

Wie gesagt, heute wird der Blumenkranz eher als ein hübsches Accessoire ohne bedeutende Symbolik getragen oder man zeigt damit seine Liebe zur Natur.

Aber der Blumenkranz als Schmuck in den Haaren der wunderschönen zukünftigen Bräuten wird bis in die Ewigkeit das beliebteste Accessoire sein.

Die hölzerne Hochzeit

Eheringe in einem Blumenstirnband auf einem Holzstumpf

So kommen wir auch zu den Hochzeitsjubiläen, an denen man traditionell das Jubelpaar mit einem hübschen natürlichen Hochzeitskranz überrascht.

Das macht man bereits zum 5. Hochzeitstag oder auch hölzerne Hochzeit genannt. Holz symbolisiert Beständigkeit und Stabilität. Allerdings darf man nicht vergessen, dass Holz brennbar ist.

Dementsprechend sollte das Brautpaar auch trotz der Stabilität ihre Ehe pflegen und beschützen.

Um das Jubelpaar daran erinnern zu können, binden ihre Freunde, Familie und Nachbarn einen Dekokranz aus Holzspänen (alternativ auch mit Rattan) und befestigen ihn an die Haustür des Jubelpaares.

Die Rosenhochzeit

Am 10. Hochzeitstag feiert man die Rosenhochzeit, hinter der sich ein paar schöne Bedeutungen verstecken.

Das erste Symbol ist natürlich die wunderschöne Blüte der Rose, die die zarten Gefühle und starke Liebe zweier Menschen symbolisiert.

Das andere Symbol sind die Dornen der Rose, die man auf zwei Arten interpretieren kann.

Die Dornen symbolisieren einerseits alle Hindernisse, die das Brautpaar gemeinsam in diesen 10 Jahren Ehe erlebt hat. Andererseits stehen die Dornen für den Schutz vor äußerlichen Einflüssen.

Deswegen versammeln sich Familie, Freunde und nahestehende Nachbarn des Brautpaares, um einen wunderschönen Kranz aus Rosen zu binden.

Diesen DIY-Blumenkranz befestigen sie anschließend an die Tür des gemeinsamen Zuhauses des Brautpaares, um sie wieder an das Gute in ihrer Ehe zu erinnern.

Fazit

Erstaunlich lächelndes Hochzeitspaar

Wie du sehen kannst, hat der Hochzeitskranz eine sehr lange Geschichte hinter sich. Im Laufe der Zeit änderten sich die Symbole, die sich hinter den Blumen, Greenery und Zweigen versteckten.

Obwohl man heutzutage nicht so streng die Symbolik der Hochzeit Dekoration betrachtet, gewinnen die Dekorationen aus natürlichen Materialien immer an großer Begeisterung.

Kränzen ist eine wunderschöne Tradition, die die Lieblingspersonen des Brautpaares zusammenbringt, und zwar für einen wunderschönen Zweck: dem Brautpaar eine Freude zu machen und ein paar Tage vor der Hochzeit sehr viel Glück fürs Zusammenleben zu wünschen.

Sharing is caring!

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bitte beachten Sie unsere vollständige Offenlegung für weitere Informationen.

Handfasting: Heiraten auf keltische Art
← Previous
Verlobung Ideen: Der erste Schritt in die gemeinsame Zukunft
Next →
shares