Skip to Content

Eheringe als Symbol eurer Liebe: Tipps und Ideen bei der Auswahl

Eheringe als Symbol eurer Liebe: Tipps und Ideen bei der Auswahl

Sharing is caring!

Die Wahl eines Eherings steht für die meisten Brautpaare ganz oben auf der Liste der wichtigsten Aufgaben, sie kann aber auch eine der schwierigsten sein.

Eheringe sind das Hauptsymbol des Versprechens der ewigen Liebe, ein symbolisches Element von großer Bedeutung, das die Ehepartner ihr ganzes Leben lang (zumindest sollte es so sein) begleiten wird.

Nach der Trauzeremonie, nachdem das Ja-Wort ausgesprochen wurde, die Feier zu Ende ist und die wunderschönen Kleider abgelegt wurden, werden die Trauringe zum deutlich sichtbaren Emblem der Vereinigung zweier Verliebter.

Es wird ein Zeichen der Liebe sein, das euch in jedem Moment eures gemeinsamen Lebens begleitet: Im Büro, im Urlaub oder zu Hause. Dieses kostbare Juwel wird eigentlich die Stärke einer ewigen, unauflösbaren Verbindung symbolisieren.

Sicherlich habt ihr jetzt, wie viele andere Paare, Zweifel an der Wahl eurer Eheringe, da die Auswahl nicht einfach ist.

Aber kein Grund zur Sorge! 🙂

Damit euch die Suche nach den Eheringen keine zusätzlichen Sorgen bereitet, zeigen wir euch einige Tipps, um die Suche zu erleichtern.

Doch bevor wir mit den Tipps beginnen, beantworten wir ein paar Fragen, die euch letztendlich bei der Wahl eurer Eheringe helfen könnten, die euch immer an einen so besonderen Tag und Versprechen erinnern werden.

Fangen wir also mit den ersten Fragen an und zwar:

Warum ist der Ring das Symbol für die Ehe?

Braut legt dem Bräutigam den Ehering an

Der Ehering ist nicht nur ein Symbol der Liebe, sondern auch der Beginn einer neuen Phase eurer Liebesbeziehung.

Er hat eine lange Tradition und aufgrund seiner Kreisform ohne Anfang und Ende symbolisiert er die Unendlichkeit eurer Liebe und ist mehr oder weniger das einzige sichtbare Zeichen der tiefen Verbundenheit zueinander.

Und genau das ist einer der Gründe, warum der Ring das Symbol für die Ehe ist.

Ein weiterer Grund ist, dass der Ehering auch optisch als Zeichen für die Ehe getragen wird, damit andere sehen können, dass der Mann oder die Frau, der/die ihn trägt, verheiratet ist.

Doch an welcher Hand trägt man überhaupt den Ehering und was für Arten von Eheringen gibt es eigentlich?

Auf diese und noch weitere Fragen werden wir nun eingehen.

Bedeutung der Eheringe – eine Jahrtausende alte Tradition

Ehering hängt am Ast

Die Idee, dass ein Mann einer Frau, die er liebt, einen Verlobungsring schenkt als Symbol für seine Hingabe und wahren Gefühle, geht auf die Zeit der alten Ägypter zurück.

Der Ring wird am vierten Finger der linken Hand getragen, denn nach Überlieferung und Glauben der alten Ägypter verläuft die sogenannte Amorisvene (Liebesader) direkt vom Herzen bis zur Spitze dieses Fingers.

Auch die alten Griechen und Römer glaubten an die “Vena amoris” und legten deshalb die Ringe an den linken Ringfinger.

Eine weniger romantische Theorie ist, dass in prähistorischer Zeit ein Mann seiner Auserwählten ein Band um ihren Arm oder ihr Bein umgebunden hat, um anderen deutlich zu machen, dass sie jetzt seine ist.

Wir glauben lieber an die romantische Version. 🙂

Aber was ist der Brauch in Deutschland?

An welcher Hand wird der Ehering getragen?

Die Antwort ist: am Ringfinger der rechten Hand!

In Deutschland und Österreich tragen Bräute ihren Ehering in der Regel am rechten Ringfinger.

Obwohl der Ehering tatsächlich sowohl an der linken als auch an der rechten Hand getragen werden kann, wird es praktiziert, ihn an der rechten Hand zu tragen, denn die meisten Menschen sind Rechtshänder und daher sieht man beim Händeschütteln sofort, ob jemand verheiratet ist oder nicht.

Es gibt auch eine Theorie, die noch weiter zurückgeht und auf einem Zitat aus der Bibel beruht – das Rechte stehe für das Gute, das Linke für das Schlechte.

Aber diese Tradition hat sich nicht überall etabliert.

In einigen europäischen Traditionen wird ein Ehering vor der Eheschließung an der linken Hand getragen und nach der Zeremonie an der rechten Hand – genau wie bei einem Verlobungsring.

Wenn es beispielsweise um einen Verlobungsring geht, bleibt er nach der Trauung entweder weiterhin am linken Ringfinger oder man wechselt ihn an den Ringfinger der rechten Hand und trägt ihn gemeinsam mit seinem Ehering. Doch ihr müsst den Verlobungsring auch gar nicht weiter tragen, sondern nur euren Ehering – die Entscheidung liegt bei euch.

Im Grunde ist es also ungefähr so: Eheringe am Ringfinger der rechten Hand, Verlobungsring bis zur Hochzeit am linken Ringfinger und nach der Hochzeit ist es egal.

Das ist natürlich der Tradition nach, aber wenn du das Gefühl hast, dass du die Ringe anders tragen solltest – dann mach das, was dir dein Gefühl sagt 🙂

Die Auswahl der Eheringe: Ideen und Tipps

Eheringe auf Tisch mit Blumen im Hintergrund

Es besteht kein Zweifel, dass der Kauf von Eheringen neben dem Kauf des Brautkleides einer dieser kritischen und zugleich magischen Momente bei der Organisation einer Hochzeit ist.

Aus diesem Grund möchten wir dir zuerst ein paar Fragen beantworten, die am häufigsten bei der Wahl von Eheringen gestellt werden.

1. Wer sollte die Eheringe auswählen?

Aus Erfahrung sagen wir dir, dass die Eheringe meistens von der Braut ausgewählt werden, während der Bräutigam nur nickt. 😛

Aber denkt daran, dass ihr sie beide ein Leben lang (hoffentlich!) tragen werdet. Daher sollten die Eheringe euch beiden gefallen.

2. Wer sollte die Eheringe kaufen und wann?

Eheringe werden traditionell vom Bräutigam gekauft. Es kann auch vorkommen, dass sich beide darum kümmern.

Manchmal beteiligen sich auch die Trauzeugen oder Eltern des Brautpaares beim Kauf der Eheringe.

3. Was kosten Eheringe?

Das Budget für die Trauringe ändert sich je nach Material, Größe des Ringes (und damit Gewicht), Verarbeitung (besondere Gravur o.Ä.) und Art (und Größe) der möglicherweise in den Ringen gesetzten Steine.

Die Preisspanne ist daher schwer zu nennen: man kann Ringe schon um 100€ finden, allerdings gibt es nach oben auch keine Grenzen.

4. Welches Material ist am besten für Eheringe?

Es gibt keine Regel bei der Auswahl eines Verlobungs- oder Eherings, aber die meisten Brautpaare neigen zu aufwendigerem und langlebigem Material.

Ihr werdet den Ring ständig tragen, daher ist es wünschenswert, dass das Material langlebig und hochwertig ist. In solchen Situationen ist es also besser, etwas mehr Geld darin zu investieren.

Solche Entscheidungen werden einmal im Leben getroffen, daher ist es ratsam, hochwertiges und wertvolles Material wie Gold oder eventuell Silber zu nehmen.

Nachdem wir nun die Antworten auf die häufigsten Fragen gegeben haben, kommen wir zum wichtigsten Teil und zwar – wie man einen richtigen Ehering auswählt.

Es wird sicherlich nicht einfach sein, aber wir sind hier, um dir zu helfen.

Jetzt schauen wir uns einige Beispiele von Eheringen an, in der Hoffnung, dass ihr die richtigen finden werdet 🙂

Eheringe aus Silber: edel und modern

Eheringe aus Silber gehören zu den schönsten und ältesten Schmuckstücken der Welt.

Obwohl silberne Eheringe heute eine Alternative zu Goldeheringen sind, stellen sie dennoch für manche Paare ein attraktives Angebot dar.

Dieses helle Metall hat viele Vor- und Nachteile.

Einerseits lässt es sich gut verarbeiten und dadurch sind besondere Oberflächen möglich, andererseits aber ist Silber als Material sehr weich und bekommt dadurch sehr schnell Tragespuren.

Es kann auch passieren, dass silberne Eheringe anlaufen und mit der Luft oxidieren.

Jedoch, wenn alles in Betracht gezogen wird, bekommt man ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Silber ist zwar die kostengünstigste Variante, steht aber anderen Schmuckstücken in nichts hinterher.

Vielmehr ist es ein Symbol zeitloser Eleganz!

Diese Eheringe in modernem Design, auf die ihr etwas gravieren könnt, das eine besondere Bedeutung hat, wie zum Beispiel das Datum oder der Ort der Hochzeit, werden sicherlich niemanden gleichgültig lassen:

Gelbgold: ein sensationeller Klassiker

Eheringe aus Gold – häufig die erste Wahl in der Welt der Trauringe.

Gold ist eines der ältesten Edelmetalle und wird seit Langem für verschiedene Zwecke verwendet und ist zu einem Symbol für Luxus und Reichtum geworden.

Das ist sicherlich einer der Gründe, warum sich so viele Paare für goldene Eheringe entscheiden.

Möchtet ihr auch Eheringe aus Gelbgold, dann sind vielleicht diese mit einem süßen Diamanten, dessen Glanz jeden verzaubert, eine gute Wahl. Sie passen hervorragend zu allen Kombinationen und verleihen euch mit einem leuchtenden Gelbgold einen Hauch von Eleganz.

Roségold: die beliebte Trendfarbe

Roségold ist ein Material, das wieder in Mode kommt. Das Besondere daran ist, dass dieses Material zu jedem Hauttyp passt und das gewisse Etwas hervorruft.

Im Gegensatz zu Gelbgoldschmuck hat Roségold einen leichten rosa-rötlichen Glanz und ist matt verarbeitet, sodass es nicht so aufdringlich wirkt.

Ein weiterer Vorteil ist, dass dieses Material sehr kratzfest ist und nicht zu Bruch geht.

Diese Eheringe aus Roségold können sehr schön in Kombination mit Silber getragen werden. Einfach die ideale Wahl für alle, die nach etwas Besonderem suchen und wärmere Farben bevorzugen.

Rotgold als Alternative zu Roségold

Obwohl “Rotgold” und “Roségold” oft synonym verwendet werden, gibt es zwischen diesen zwei Farbtönen einen Unterschied.

Im Unterschied zu Roségold hat Rotgold einen höheren Kupferanteil, wodurch der Farbton etwas kräftiger ist.

Wegen seiner Eleganz, Vielseitigkeit und Wärme, die es ausstrahlt, genießt Rotgold in der Modewelt ein hohes Ansehen.

Ihr hättet eure Hochzeitsringe lieber in Multicolor? Wie wäre es dann mit einem Mix aus Weiß- und Rotgold! – dies gehört zu den beliebtesten Kombinationen. Der leuchtende Zirkonstein auf dem Damenring macht alles bestimmt noch magischer:

Edelstahl: modern und sehr stylish

Obwohl Edelstahl in verschiedenen Industrien als sehr funktionelles Material verwendet wird (meistens bei der Herstellung von Geschirr, Bauelementen, chirurgischen Instrumenten…), bedeutet dies nicht, dass es für die Herstellung von Schmuck nicht geeignet ist.

Ganz im Gegenteil können Trauringe aus Edelstahl eine gute Wahl sein, wenn wir die folgenden Eigenschaften dieses Materials berücksichtigen:

• Haltbarkeit (unglaublich starkes Material, kratzfest)

• Preis (Stahllegierungen sind viel billiger als härtere Edelmetalle, haben aber eine ähnliche Festigkeit und Haltbarkeit)

• Chemische Zusammensetzung (ideal für Menschen mit empfindlicher Haut, die gegen Edelmetalle allergisch ist)

Falls das alles super für euch klingt und ihr möchtet, dass eure Ringe Eleganz ausstrahlen, dann bieten sich diese Bicolor Eheringe hervorragend an:

Platin: das schöne weiße Edelmetall

In letzter Zeit stehen auch Platinringe hoch im Trend.

Platin ist ein sehr starkes und langlebiges Material, das mehrere Generationen lang dienen wird.

Es ist ein seltenes Material – sogar dreißigmal seltener als Gold und daher sehr wertvoll.

Frauen und Männer entscheiden sich vor allem für dieses Material, weil es alltagstauglich und langlebig ist. Da Platin im Gegensatz zu anderen Metallen beim Tragen kaum verschleißt, wird das Ringmaterial mit der Zeit nicht dünner.

Für Paare, die über ein großes Budget verfügen, haben wir etwas Fantastisches. Diese Eheringe aus Platin 600 mit echten Diamanten sind eine großartige Wahl. Das Design ist einfach, aber trotzdem wunderschön und an euren Händen werden sie einzigartig aussehen:

Palladium: ein hochwertiges Material

Palladium – ein leuchtendes, silbrig-weißes Edelmetall, das in den letzten zehn Jahren an Popularität gewonnen hat.

Früher war es viel billiger als Platin, aber heute ist es teurer als (fast) alle anderen Edelmetalle.

Die Vorteile überwiegen aber bei Weitem die Nachteile. Viele Juweliere loben seine Farbe, weil es keine Legierungen hat und ein reines Edelmetall ist.

Da Palladium ein reines Edelmetall ist, enthält es kein Nickel.

Nickel ist in der Regel der Hauptschuldige für Allergien gegen edlen Schmuck, insbesondere wenn es um Eheringe geht, die täglich getragen werden.

Obwohl für diese Ringe mehr Geld beiseite gelegt werden sollte, ist der Preis bei all den Eigenschaften und der Tatsache, dass ihr sie ein Leben lang tragen werdet, eigentlich vernachlässigbar.

Dieser Palladiumring hat einen attraktiven Zirkoniastein, der auf Wunsch auch mit Brillanten besetzt werden kann. Es ist ideal für diejenigen, die einen eleganten, modernen Look und etwas ganz anderes als traditionelle Eheringe möchten.

Titan: ein preiswertes Material

Eheringe aus Titan sind ein relativ neuer Trend.

Titan ist haltbarer als Gold, Platin und Palladium, aber etwas leichter, mit einer silbergrauen Oberfläche.

Es wird oft zur Herstellung von Uhrenarmbändern und -gehäusen verwendet. Viele Männer wählen es gerne als Material für die Herstellung eines Eherings.

Im Gegensatz zu anderen Materialien kann es in einer Vielzahl von Farben hergestellt werden und ist somit die richtige Lösung für Paare, die es extravagant mögen.

Titan ist ein so hartes Metall, dass es nicht mehr möglich ist, die Größe eines einmal hergestellten Rings zu ändern.

Dies sind sehr wichtige Informationen, die bei der Auswahl eines Rings aus diesem Material berücksichtigt werden müssen.

Diese gräulich-weißen Eheringe werden eurer Hochzeit noch das gewisse Extra verleihen und dieser kleine Diamant auf dem Damenring wird ihr eine elegante Note hinzufügen. Jetzt noch eine besondere Gravur – damit kann der neue Lebensabschnitt beginnen!

Tantal: ein extravagantes Luxusmaterial

Tantal hört man nicht alle Tage!

Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass es sich um ein relativ neues Material, das noch etwas unbekannter ist, handelt.

Bis heute ist die Verwendung von Tantal aufgrund seiner Seltenheit sehr begrenzt.

Und doch bietet der Markt eine breite Produktpalette aus diesem Material.

All das hat aber seinen Preis.

Gerade weil es so selten ist, ist der Preis dieses dunklen Metalls, das schwer zu verarbeiten ist, ziemlich hoch.

Alle Paare, die ein großzügiges Budget für ihre Eheringe bereithalten und auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Farbgebung sind, sollten diesen unvergleichbar seltenen Ehering aus Tantal in Erwägung ziehen. Die Kombination mit Rotgold und echtem Diamant wird euch einfach den Atem rauben:

Carbon für einzigartige Eheringe

Carbon – noch ein relativ neues Material!

Eigentlich ist es ein Kunststoff, dessen Farbe von grau bis in schwarz hineingeht.

Es handelt sich um ein extrem leichtes hypoallergenes Material, das für ein angenehmes Tragegefühl sorgt. Deshalb werden Ringe aus diesem Material zum neuen Trend.

Ihr fragt euch bestimmt, was ein solcher Ring kostet.

Gute Nachrichten: Es ist ideal für Paare mit kleinem Geldbeutel!

Ein Grund mehr, sich für dieses spezielle Material zu entscheiden, nicht wahr? 🙂

Wenn ihr etwas Außergewöhnliches haben möchtet, dafür aber kein kleines Vermögen ausgeben wollt, dann sind diese Ringe vielleicht genau das Richtige für euch! Mit diesem kleinen Brillant sehen sie atemberaubend aus!

Unsere Wahl
Eheringe aus Carbon mit Brillan

Material: Carbon (massiv); Oberfläche: matt;

Breite: 5 mm ; Stärke: 1,8 mm

Wir hoffen, dass wir euch hiermit einen kleinen Überblick über all die verschiedenen Materialien, aus denen Eheringe bestehen können, geben konntet. Vielleicht habt ihr ja genau hier die richtigen Ringe für euch gefunden!

Was passiert, wenn ihr euch nicht auf ein Paar einigen könnt?

Vielleicht ist ihm der goldene ins Auge gefallen, während du nichts anderes willst als diesen einen silbernen Ehering.

Wie ihr “das Problem” lösen könnt – das wirst du gleich erfahren.

Unterschiedliche Trauringe für das große Ja-Wort?

Ein Ehering wird ein Leben lang getragen, daher ist es sehr wichtig, dass du dich für den Ring entscheidest, der dir gefällt.

Aber die Geschmäcker sind unterschiedlich und wenn dir etwas gefällt, ist es möglich, dass es deinem Partner nicht gefallen wird.

Obwohl ihr wahrscheinlich noch nie darüber nachgedacht habt, gibt es keine schriftliche Regel, die besagt, dass ihr die gleichen Eheringe haben müsst.

Während du vielleicht einen Ehering in Roségold möchtest, der mit Diamanten verwoben ist, wird dein zukünftiger (Ehe)Mann ihn vielleicht in Gelbgold wollen.

Wir können uns zumindest darauf einigen, dass beide Eheringe eine Kreisform haben. 😁

Aber Scherz beiseite, egal für welchen Ehering ihr euch entscheidet – sei es ein Diamantring oder ein Ring aus Weißgold und Edelmetall, euer Juwelier ist da, um euch diesen Wunsch zu erfüllen.

Habt keine Angst, verschiedene Eheringe auszuwählen, denn ihr seid diejenigen, die sie jeden Tag tragen werden.

Falls ihr euch für verschiedene Eheringe entscheidet, können sie zumindest ein Detail enthalten, mit dem ihr eure Liebe und Verbundenheit zeigen werdet. Ihr könnt beispielsweise etwas eingravieren lassen, das euch etwas bedeutet – vielleicht sogar einen Fingerabdruck.

Die Möglichkeiten der Gravur sind wirklich unzählig, und einige der besten Varianten verraten wir euch gleich jetzt! 🙂

Was kann man in Eheringe gravieren?

Jungvermählten, die Händchen halten

Eure Namen, Hochzeitsdatum, Sprüche, Fingerabdruck – (Fast) alles was man will!

Eheringe sind ein wichtiges und bleibendes Symbol eurer Ehe und eurer starken Bindung.

Die Gravur eures Eherings ist eine Option, um den Ring zu personalisieren. Alles, was für dich und deinen zukünftigen Ehepartner eine besondere Bedeutung hat, lässt sich auf euren Eheringen gravieren:

• Hochzeitsdatum

Ihr könnt das Hochzeitsdatum eingravieren, um den Tag zu markieren, an dem ihr euch für ein gemeinsames Leben entschieden habt. Ihr könnt auch das Datum eures ersten Dates oder das Datum eurer Verlobung auswählen.

• Name des Partners

Was die Brautpaare immer gerne praktizieren, ist, ihre Namen auf die Eheringe zu gravieren. Es wäre zum Beispiel interessant, nur eure Spitznamen zu gravieren, damit eure Eheringe origineller werden.

Dadurch werden eure Trauringe wirklich einzigartig und einen noch größeren Wert für euch haben.

• Besondere Orte

Wenn ein bestimmter Ort für dich und deinen zukünftigen Ehepartner eine besondere Bedeutung hat, notiert ihr euch einen Satz, der den Ort in eurem Ehering widerspiegelt.

Der Ort eurer Hochzeit und seine Koordinaten können auch etwas sein, was ihr auf euren Ehering eingravieren möchtet.

Ein hawaiianischer Satz wie „E Hoomau maua Kealoha“ auf Deutsch – „Möge unsere Liebe ewig dauern“ oder „Aloha Kaua“ was „Lass Liebe zwischen uns“ bedeutet, kann für eine hawaiianische Hochzeit hervorragend sein.

• Besondere Symbole

Ihr könnt sogar Symbole gravieren, die für euch eine Bedeutung haben. Das kann zum Beispiel ein Herz, Tauben, Fingerabdrücke oder ein Zeichen der Unendlichkeit sein.

• Sprüche über die Liebe

Die deutsche Sprache hat wunderbare Sprüche über die Liebe – deshalb wählen viele diese Variante aus. Hier zeigen wir euch einige davon, hoffentlich findet ihr einen für eure Eheringe:

„Glück ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann, ist glücklich.“ – Hermann Hesse

„Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, wo wir lieben.“ – Wilhelm Busch

„Liebe ist kein Solo … Liebe ist ein Duett.” – Adalbert von Chamisso

„Die Liebe hat immer Recht.” – Marie von Ebner-Eschenbach

„Für die Welt bist du irgendjemand … aber für irgendjemand bist du die Welt.” – Erich Fried

Seit einigen Jahren ist es auch sehr modern, lateinische Sprüche zu gravieren – vor allem auch wegen der Überlieferung mit der Vena amoris, wie zu Beginn bereits erwähnt.

Einige dieser Sprüche sind wirklich wunderbar. Doch überzeugt euch im Folgenden einfach selbst! 🙂

Semper amemus (Für immer liebend)

Tempus fugit – amor manet (Die Zeit vergeht – die Liebe bleibt)

Pignus amoris habes (Du hast meiner Liebe Pfand)

In omne tempus (Für alle Zeit)

Mea fortuna in manibus tuis (Mein Glück in deinen Händen)

Dies sind nur einige der romantischen und kreativen Ideen, die ihr auf eure Hochzeitsringe gravieren könnt.

Eure Auswahl ist wirklich grenzenlos – so findet ihr sicherlich die passende Gravur für euch.

Nur eure Fantasie reicht aus, um eure Eheringe zu etwas ganz Besonderem und Unvergesslichem zu machen.

Dann liegt es an euch, sie auch zu tragen und wie lange – darüber sprechen wir jetzt! 🙂

Wie lange trägt man den Ring?

Brautpaar hält Ringe

Die Antwort ist ganz einfach: bis dass der Tod euch scheidet!

Der Ringtausch ist eine Erinnerung an das Eheversprechen, dass du und dein Partner euch lieben und respektieren werdet.

Heute legen viele Paare ihre Eheringe gleich nach dem ersten Streit ab und brechen damit ihr Eheversprechen, das sie sich gegenseitig gegeben haben.

Es wird immer gute und schlechte Zeiten in der Ehe geben, aber der Ring, den ihr als Symbol für eure Liebe und Respekt an eurer Hand tragt, soll euch jeden Tag daran erinnern, dass ihr gemeinsam alles überwinden könnt.

Denn nach dem Regen kommt die Sonne mit ganz viel Sonnenschein! 😉

Fazit

Eheringe auf weißer Fläche

Eheringe sind die erste Assoziation, wenn man an Hochzeit und Eheversprechen denkt.

Sie sind nicht nur ein Symbol für eheliche Treue, ewige Liebe und die Einheit zweier Schicksale.

Sie sind viel mehr – etwas, das euch euer ganzes Leben lang begleiten wird.

Tag für Tag werden die Ringe, die ihr teilt, als ständige Erinnerung an euer Gelübde, eure Liebe und eure Hingabe dienen.

Darum solltet ihr die Wahl eurer Eheringe verantwortungsvoll behandeln.

Hoffentlich hat dir dieser Artikel alle Antworten auf die Fragen gegeben, die dich interessiert haben, und dass er dir bei der Suche nach dem idealen Ehering hilfreich sein wird.

Nun viel Glück beim Suchen! 🙂

Sharing is caring!

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bitte beachten Sie unsere vollständige Offenlegung für weitere Informationen.

Im Handumdrehen zur Getränkekarte für eure Hochzeit
← Previous
Autoschleifen Hochzeit: Kaufen oder selbst basteln?
Next →
shares